Liliane Susewind

Kinostart: 10. Mai 2018

Die elfjährige Liliane Susewind (MALU LEICHER), genannt Lilli, hat eine außergewöhnliche Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen! Diese besondere Gabe hat Lilli bis jetzt allerdings immer nur in Schwierigkeiten gebracht. Als ein Stadtfest wegen ihrer Fähigkeiten komplett im Chaos versinkt, muss sie mit ihren Eltern Regina (PERI BAUMEISTER) und Ferdinand (TOM BECK) und ihrem Hund Bonsai umziehen. In der neuen Stadt schwört Lilli, ihr Geheimnis für sich zu behalten. Doch dann macht ein gemeiner Tierdieb den städtischen Zoo, in dem Zoodirektorin „Oberst Essig“ (MERET BECKER) mit dem gutmütigen Tierpfleger Toni (CHRISTOPH MARIA HERBST) arbeitet, unsicher – und Tonis berechnende Freundin, die aufgetakelte Vanessa (AYLIN TEZEL), spielt ein falsches Spiel. Nur Lilli kann – unterstützt vom Nachbarsjungen Jess (AARON KISSIOV) – helfen, Babyelefant Ronni und die anderen Tiere zu retten. Das Abenteuer kann beginnen!

Die weltberühmte Kinderbuchreihe LILIANE SUSEWIND von Tanya Stewner kommt jetzt auch auf die große Leinwand: Am 10. Mai 2018 erlebt die elfjährige Lilli, die mit Tieren sprechen kann, auch im Kino ihr erstes großes Abenteuer. Regisseur Joachim Masannek („Die Wilden Kerle“) verfilmt dafür das Drehbuch von Katrin Milhahn („Hanni & Nanni“), Antonia Rothe-Liermann („Hanni & Nanni“), Matthias Dinter („Die Nacht der lebenden Loser“), Beate Fraunholz und Betty Platz. Die Hauptrollen spielen Malu Leicher („Wildes Tier“), Christoph Maria Herbst („Stromberg“, „Er ist wieder da“), Tom Beck („Vaterfreuden“), Aylin Tezel („Tatort“ Dortmund, „Almanya – Willkommen Deutschland“), Meret Becker („Kokowääh“), Peri Baumeister („Russendisko“) und Aaron Kissiov („Die wilden Kerle – Die Legende lebt“).

LILIANE SUSEWIND wird produziert von der Dreamtool Entertainment GmbH, in Koproduktion mit Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion GmbH und Velvet Films SPRL. Der Film wird gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF) und dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF).

Widows

Ab Donnerstag, den 22. November 2018 

Regie: Steve McQueen

Drehbuch: Gillian Flynn, Steve McQueen

Produzenten: Steve McQueen, Iain Canning, Emile Sherman

Mit: Elizabeth Debicki, Michelle Rodriguez, Cynthia Erivo, Carrie Coon, Liam Neeson, Colin Farrell, Robert Duvall, Daniel Kaluuya und Brian Tyree Henry

Von Oscar®-Preisträger und Regisseur Steve McQueen (12 YEARS A SLAVE) sowie Ko- und Bestsellerautorin Gillian Flynn (GONE GIRL) kommt ein mörderischer, moderner Thriller, der vor dem Hintergrund von Verbrechen, Leidenschaft und Korruption spielt.

WIDOWS ist die Geschichte von vier Frauen, die nichts gemeinsam haben außer einer Schuld, die durch die kriminellen Machenschaften ihrer toten Ehemänner hinterlassen wurde. Angesiedelt im heutigen Chicago, inmitten einer Zeit des Aufruhrs, bauen sich Spannungen auf, als Veronica (Oscar®-Preisträgerin Viola Davis), Alice (Elizabeth Debicki), Linda (Michelle Rodriguez) und Belle (Cynthia Erivo) ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen und einen Komplott schmieden, um die Zukunft nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten.

 

Zum Cast von WIDOWS zählen des weiteren Liam Neeson, Colin Farrell, Robert Duvall, Daniel Kaluuya und Brian Tyree Henry.

 

The Shape of Water

Starttermin: 16.02.2018

Regie: Guillermo Del Toro

Drehbuch: Guillermo Del Toro, Vanessa Taylor

 Produzenten: Guillermo Del Toro, J. Miles Dale

 Mit: Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins, Doug Jones, Michael Stuhlbarg und Octavia Spencer

 

Der meisterhafte Geschichtenerzähler Guillermo del Toro inszeniert mit THE SHAPE OF WATER ein übernatürliches Märchen, das circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika spielt. Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa (Sally Hawkins) gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken.

Abgerundet wird die Besetzung durch Michael Shannon, Richard Jenkins, Michael Stuhlbarg und Doug Jones.

Battle of the Sexes

Ab Donnerstag, 30. November 2017

Regie: Jonathan Dayton & Valerie Faris

Drehbuch: Simon Beaufoy

Produzenten: Christian Colson, Danny Boyle, Robert Graf

Besetzung: Emma Stone, Steve Carell, Andrea Riseborough, Sarah Silverman, Bill Pullman,

Alan Cumming, Elisabeth Shue, Austin Stowell, Jessica Mcnamee, Natalie Morales, Fred

Armisen, Martha MacIsaac, Mickey Sumner, Bridey Elliott, Eric Christian Olsen, Wallace

Langham, Matt Malloy

Plot:

Im Zuge der sexuellen Revolution und dem Aufschwung der Frauenbewegung wird 1973 in den USA der Schaukampf zwischen der weltweiten Nr. 1 des Frauentennis, Billie Jean King (Emma Stone), und dem Ex-Tennis Champion und notorischen Zocker Bobby Riggs (Steve Carell) als „Battle Of The Sexes“ angekündigt und mit 90 Millionen Zuschauern weltweit zum meist gesehenen Sportevent der Fernsehgeschichte. Während sich die beiden Rivalen inmitten der medialen Hysterie auf das Match vorbereiten, müssen sie privat weit komplexere Kämpfe mit sich selbst ausfechten. King, eine äußerst zurückhaltende Person, ist nicht nur eine Verfechterin der Gleichberechtigung, sondern kämpft auch mit ihrer eigenen Sexualität, als sie für ihre Vertraute Marilyn Barnett (Andrea Riseborough) mehr als nur Freundschaft empfindet. Und Briggs, einer der ersten Selfmade-Promis des Medienzeitalters, kämpft mit dem Dämon der Spielsucht, der sein Familienleben und die Beziehung zu seiner Ehefrau Priscilla gefährdet. Billie Jean King und Bobby Riggs lieferten zusammen ein kulturelles Spektakel, das weit über den Tennisplatz hinaus wirkte, und Diskussionen in Schlafzimmern und Vorstandsetagen entfachte, die noch bis heute nachhallen.

 

Life of the Party

Kinostart: 17. Mai 2018

New Line Cinema präsentiert Ben Falcones Komödie „Life of the Party“ mit Melissa McCarthy in der Hauptrolle.

Als der Ehemann ihr den Laufpass gibt, wagt die langjährige ergebene Hausfrau Deanna (McCarthy) einen Neuanfang und geht wieder aufs College … mit dem Jahrgang ihrer Tochter, die davon alles andere als begeistert ist. Deanna taut bald immer mehr auf und stürzt sich als Dee Rock sehr selbstbewusst kopfüber ins Campus-Leben voller Spaß und Studentenpartys: Auf diese Weise entdeckt sie ihr wahres Selbst in einem Abschlussjahr, das keiner so erwartet hatte.

Weitere Hauptrollen neben McCarthy spielen Gillian Jacobs („Don’t Think Twice“, Netflix-Serie „Love“ und TV-Serie „Community“), Maya Rudolph („Brautalarm“, „Sisters“), Julie Bowen (TV-Serie „Modern Family“), Matt Walsh (TV-Serie „Veep – Die Vizepräsidentin“, „Ghostbusters“) und Molly Gordon („Alle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers“, TV-Serie „Animal Kingdom“). Mit dabei sind Stephen Root („Mike and Dave Need Wedding Dates“), Oscar®-Kandidatin Jacki Weaver („Silver Linings – Wenn du mir, dann ich dir“, TV-Serie „Animal Kingdom“), Jessie Ennis (TV-Serie „Better Call Saul“), Adria Arjona (HBO-Serie „True Detective“ und demnächst die NBC-Serie „Emerald City“), Debby Ryan (TV-Serie „Jessie“ auf dem Disney Channel) und Jimmy O. Yang (HBO-Serie „Silicon Valley“).

McCarthy und Falcone schrieben das Drehbuch gemeinsam und produzieren den Film mit ihrer Firma On the Day Production. Als weiterer Produzent ist Chris Henchy beteiligt. David Siegel fungiert als Executive Producer.

Zu Falcones kreativem Team gehören Kameramann Julio Macat („The Boss“, „Kill the Boss 2“, „Daddy’s Home – Ein Vater zu viel“), Produktionsdesigner Rusty Smith („The Boss“), Cutter Brian Scott Olds („Central Intelligence“) und Kostümdesignerin Louise Mingenbach (die „Hangover“-Serie). Die Musik komponiert Fil Eisler („How to Be Single“, TV-Serie „Empire“).

Die New Line Cinema Produktion „Life of the Party“ startet im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany, a division of Warner Bros. Entertainment GmbH.  

The Greatest Showman

Ab Donnerstag 4. Jänner 2018 im Kino

Mit Hugh Jackman, Michelle Williams, Zac Efron, Zendaya und Rebecca Ferguson

Regie: Michael Gracey

 

 

Ein großer Tusch erklingt - sehr bald können Sie ihn hören!

 

Mit seiner Erfindung des Showbusiness, dem Motto ‚Träume mit weit geöffneten Augen‘ und noch nie dagewesenen spektakulären Shows verblüffte und begeisterte er die ganze Welt. Es ist der große, nein DER „GREATEST SHOWMAN“ und Gründer eines weltberühmten Unterhaltungsimperiums, das unzählige Generationen verzauberte: P.T. Barnum  - gespielt, gesungen und koproduziert von dem einzigartigen Multitalent und charismatischen Schauspieler Hugh Jackman! Lassen Sie sich entführen in eine zauberhafte Welt voller Magie, Farben, Phantasie, Tanz und Musik! Eine Welt, in der das scheinbar Unmögliche, möglich wird.

 

SUBS - Kinostart 2018 - Datum noch offen

Köln, München, 15. Juni 2017- In Köln finden derzeit die Dreharbeiten in Starbesetzung zu Oskar Roehlers neuem Film SUBS statt. Die provokante Gesellschaftssatire nach einem Drehbuch von Jan Berger basiert auf dem gleichnamigen Roman von Thor Kunkel und ist eine Produktion der  Molina Film, Jutta Müller, in Koproduktion mit der Tele München Gruppe.

Dazu Oskar Roehler, Regisseur:

„Es macht enormen Spaß, an dieser bissigen Satire zu arbeiten".

Dazu Jutta Müller, Produzentin Molina Film:

„Jan Bergers Adaption des Romans von Thor Kunkel ist ein Glücksfall. Komisch und böse, bizarr und tragisch stellt sich  „Subs“ der universellen Frage, wie dünn der Firniss ist, der die Zivilisation von der Barbarei trennt.  Ein Stoff, wie geschaffen für Oskar Roehler, mit dem zu arbeiten eine große Freude für mich ist.“

Dazu Holger Fuchs, Geschäftsführer Concorde Filmverleih:

„Der Concorde Filmverleih unterstützt seit vielen Jahren den deutschen Film und war immer ein starker, verlässlicher Partner für Filmschaffende. Wir freuen uns, diese Tradition fortsetzen zu können, besonders mit einem so spannenden und großartig besetzten Projekt wie SUBS von Oskar Roehler.“

Zum Inhalt:

Gut situiert und etwas gelangweilt leben die Gartenarchitektin Evi Müller-Todt (Katja Riemann) und ihr Mann Claus (Oliver Masucci), ein  Schönheitschirurg, in ihrer gepflegten Villa. Auf der Suche nach einer neuen Haushaltshilfe, schaltet Claus  in bester Rotweinlaune eine Anzeige: „Sklave/in gesucht“. Nicht wenig erstaunt über die Ansammlung kuriosester Gestalten in Lack und Leder vor ihrer Haustür, muss Claus feststellen, dass seine Anzeige allzu wörtlich genommen worden ist. Auf Wunsch der schockierten Evi schickt er alle wieder nach Hause. Doch dann stehen plötzlich Bartos (Samuel Finzi) und seine Frau Lana (Lize Feryn) vor der Tür. Gepflegt, gebildet und dienstfertig, sind die beiden bereit sich freiwillig in ein Herr-Knecht-Verhältnis zu begeben. Die beiden Paare vereinbaren eine Probephase. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden die Müller-Todts zunehmend Gefallen am Verwöhnprogramm ihres neuen Hauspersonals  und wähnen sich im Paradies. Doch das Blatt wendet sich! Als sich im Garten immer mehr billige Arbeitskräfte für den von Bartos angeregten Poolbau tummeln, gerät die Situation zunehmend außer Kontrolle….

 

"Paradies" - Starttermin 27.07.2017

Frankreich im Zweiten Weltkrieg: Die adlige Exilrussin Olga (Julia Vysotskaya), Moderedakteurin bei einer renommierten Modezeitschrift, engagiert sich heimlich für die französische Widerstandsbewegung. Die gefährliche Tätigkeit wird ihr zum Verhängnis, als deutsche Besatzer bei einer Razzia in ihrer Wohnung zwei jüdische Kinder entdecken, die sie dort versteckt hält. Im Gefängnis fällt die elegante junge Frau dem Nazi-Kollaborateur Jules auf (Philippe Duquesne), der für ihren Fall zuständig ist. Der Familienvater stellt ihr eine mildere Bestrafung in Aussicht, sollte sie seinen sexuellen Avancen nachgeben. Olga ist zu allem bereit, um ihre Freiheit wiederzuerlangen und willigt ein. Doch als Jules auf unerklärliche Weise verschwindet, wird sie umgehend in ein Konzentrationslager gebracht. Inmitten dieser Hölle auf Erden trifft sie völlig unverhofft auf ein bekanntes Gesicht: Helmut (Christian Clauß), der sich während eines weit zurückliegenden Sommers in Friedenszeiten in sie verliebte und immer noch Gefühle für sie hegt, hat es zum hochrangigen SS-Offizier gebracht. Obwohl er ein glühender Bewunderer des Führers ist und begeistert an der Verwirklichung von Hitlers Traum vom „deutschen Paradies“ mitwirkt, nimmt er die Beziehung zu Olga wieder auf – eine verbotene, hochgradig destruktive Beziehung. Die Olga aber auch, so deutet es Helmut jedenfalls an, die Möglichkeit zur Flucht eröffnet...

Darkland - noch ohne Starttermin

SYNOPSIS

Zaid (Dar Salim), ein erfolgreicher Chirurg, hat ein erfülltes Leben und wohnt zusammen mit seiner hochschwangeren Frau Stine (Stine Fischer Christensen) in einer schicken Wohnung. Eines Nachts klopft sein jüngerer Bruder Yasin an der Tür und bittet Zaid um Geld – doch er weigert sich ihm zu helfen. Ein paar Tage später wird Yasin tot aufgefunden. Da die Polizei sich nicht sehr kooperativ gibt, fühlt sich Zaid gezwungen, selbst herauszufinden, wer seinen Bruder auf so brutale Art umgebracht hat und begibt sich auf eine Mission in die Unterwelt Kopenhagens, um die kriminellen Bande zu beseitigen. Doch Zaids anhaltender Rachezug hat ernsthaften Konsequenzen für ihn und seine Familie, und er muss sich bald entscheiden, wie weit er bereit ist zu gehen…

Jumanji - Willkommen im Dschungel / Start: 21.12.2017

In dem brandneuen Abenteuer JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL gerät das Leben von vier Teenagern gehörig durcheinander, als sie in die aufregende Welt von Jumanji hineingezogen werden.

Als vier Highschool-Kids eine alte Spielkonsole zusammen mit einem ihnen unbekannten Videospiel namens Jumanji entdecken und ausprobieren, werden sie sofort in die Dschungelwelt des Spiels gezogen und genau zu den Avataren, die sie auswählen: Der Gaming-Nerd Spencer wird zu einem muskelbepackten Abenteurer (Dwayne Johnson), die Sportskanone Fridge vermisst (in seinen Worten) „den oberen Teil seines Körpers“ und wird zu einer Intelligenzbestie (Kevin Hart), das beliebte Mädchen Bethany wird zu einem männlichen Professor mittleren Alters (Jack Black) – und Mauerblümchen Martha wird zu einer knallharten Kämpferin (Karen Gillan). Schnell finden sie heraus, dass man Jumanji nicht nur spielen, sondern auch überleben muss. Um das Spiel zu gewinnen und in die reale Welt zurückkehren zu können, müssen sie das gefährlichste Abenteuer ihres Lebens auf sich nehmen, dabei entdecken, was Alan Parrish 20 Jahre zuvor hinterlassen hat – und ihre Sicht auf sich selbst ändern. Andernfalls bleiben sie für immer im Spiel gefangen…

Die Hauptrollen in diesem Actionabenteuer spielen Dwayne Johnson („Baywatch“, „Central Intelligence“), Jack Black („Gänsehaut“, „King Kong“), Kevin Hart („Ride Along: Next Level Miami”, „Central Intelligence ”), Karen Gillan („Guardians of the Galaxy”, „The Big Short”), Nick Jonas („Nachts im Museum 2”, „Careful What You Wish For”) und Bobby Cannavale („Ant-Man”, „Der Kaufhaus Cop”). Regie führte Jake Kasdan („Bad Teacher”, „Sex Tape”), nach einem Drehbuch von Chris McKenna & Erik Sommers sowie Scott Rosenberg & Jeff Pinkner, basierend auf dem Buch von Chris Van Allsburg. Produziert wurde JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL von Matt Tolmach und William Teitler. Als Executive Producer zeichnen David Householter, Jake Kasdan, Dwayne Johnson, Dany Garcia, Ted Field, Mike Weber und Chris Van Allsburg verantwortlich. 

The Limehouse Golem - Kinostart: 31. August 2017

THE LIMEHOUSE GOLEM, ein atmosphärisch dichter Crime-Thriller, angesiedelt im Ambiente des viktorianischen London, feierte im Rahmen der Fantasy Filmfest NIGHTS vom 22. bis 30. April in sieben deutschen Städten seine deutsche Premiere. Mit großartiger Besetzung und einem einzigartigen Setting garantiert er atemberaubenden Nervenkitzel und spannt das begeisterte Publikum bis zum Schluss auf die Folter.

Inhalt:
London im Jahr 1880. Im heruntergekommenen Bezirk Limehouse treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der auf besonders brutale Art vorgeht. An den Tatorten hinterlässt er mit dem Blut seiner Opfer geschriebene Botschaften, die in lateinischer Sprache verfasst sind. Die Taten sind derart grausam, dass viele Menschen annehmen, sie wären von einem mystischen Wesen verübt worden: dem Golem, einer aus Lehm geformten Kreatur der jüdischen Literatur. Inspektor John Kildare (Bill Nighy) soll den Fall lösen und dafür sorgen, dass wieder Ruhe unter der Bevölkerung einkehrt. Seine Ermittlungen führen ihn in den Dunstkreis des schillernden Dan Leno (Douglas Booth), der eine in Limehouse äußerst beliebte Music Hall leitet. Außerdem stellt sich ihm die Frage, wie Lenos Schauspiel-Kollegin Elizabeth Cree (Olivia Cooke), die ihren Mann vergiftet haben soll, in die Vorfälle verwickelt sein könnte. Als er auf eine heiße Spur stößt, wird der Ermittler selbst immer tiefer in den spektakulären Fall verwickelt…


Jane Goldman („Kingsman: The Golden Circle“, „Die Insel der besonderen Kinder“) schrieb das Drehbuch, das auf der Romanvorlage „Dan Leno and The Limehouse Golem“ von Peter Ackroyd basiert. Die Regie übernahm Juan Carlos Medina („Painless“). In den Hauptrollen überzeugen Bill Nighy „Tatsächlich…Liebe“, „Fluch der Karibik“ 2 + 3), Olivia Cooke („Ouija – Spiel mit dem Teufel“), Douglas Booth („Noah“, „Stolz und Vorurteil & Zombies“) und Eddie Marsan („Sherlock Holmes“, „Gefährten“). THE LIMEHOUSE GOLEM feierte seine Weltpremiere im September 2016 beim Toronto International Film Festival.

The Mountain between us

Ab Donnerstag, 19. Oktober 2017 im Kino.

Nach einem tragischen Flugzeugabsturz in Not geraten, müssen sich zwei Fremde zusammenraufen, um unter extremen Bedingungen in einem abgelegenen, schneebedeckten Gebirge zu überleben. Als die Aussicht auf Hilfe schwindet, wagen sie sich auf einen schreckenerregenden Weg Hunderte von Meilen quer durch die Wildnis, auf dem sie sich gegenseitig fordern durchzuhalten und unerwartete Gefühle füreinander entfachen.

Regie für den Film führt der für einen Oscar® nominierte Hany Abu-Asad. In den Hauptrollen spielen Oscar®-Preisträgerin Kate Winslet und Idris Elba.

Die Geschichte der Liebe

Bildmaterial: © 2000-2017 PROKINO Filmverleih GmbH

Nach dem Beststeller von Nicole Krauss

Kinostart: 20. Juli 2017

Es war einmal ein Junge, Leo, der liebte ein Mädchen, Alma. Er verspricht ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen und schreibt sogar ein Buch über seine „meistgeliebte Frau der Welt“, das er die „Die Geschichte der Liebe“ nennt. Doch in den Wirren des Zweiten Weltkriegs werden die Liebenden voneinander getrennt.

Von Polen aus geht das Manuskript in den 1930er Jahren auf eine lange Reise, bis es im New York von heute einem jungen Mädchen in die Hände fällt. Auch sie trägt den Namen Alma. Mit Leo scheint sie auf den ersten Blick nichts zu verbinden, doch „Die Geschichte der Liebe“ führt ihre Schicksale zusammen.

Basierend auf dem internationalen Beststeller von Nicole Krauss verfilmte der rumänische Regisseur Radu Mihăileanu („Das Konzert“) diese berührende Liebesgeschichte mit Derek Jacobi („Gladiator“), Gemma Arterton („Hänsel und Gretel: Hexenjäger“, „Tamara Drewe“), Sophie Nélisse („Die Bücherdiebin“) und Elliott Gould („M*A*S*H“, „Ocean’s Eleven“).

„Die Geschichte der Liebe“ feiert seine Deutschland-Premiere am 02. Juli 2017 als Eröffnungsfilm auf dem Jüdischen Filmfest Berlin & Brandenburg.

"Kingsman 2 - The Golden Circle"

Kinostart: 28. September 2017

KINGSMAN - THE SECRET SERVICE machte die Welt mit den Kingsman bekannt – einem unabhängigen, internationalen Geheimdienst, der auf höchstem Level von Diskretion operiert und dessen ultimatives Ziel ist, die Welt sicher zu halten. In KINGSMAN – THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen.
Als ihre Hauptquartiere zerstört und ihre Welt bedroht werden, führt sie ihre Reise zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman, die bis in die Tage der Gründung beider Organisationen zurückreicht. In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Elite Geheimorganisationen. Sie bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind, um die Welt zu retten, was für Eggsy langsam zur Gewohnheit wird…

THE DINNER

Kinostart: 08.06.2017 

Kurzinhalt

Für die Brüder Paul und Stan (Steve Coogan und Richard Gere) und ihre Frauen Claire und Katelyn (Laura Linney und Rebecca Hall) beginnt das Dinner mit unverbindlichem Smalltalk über Filme und Urlaubspläne. Das eigentliche Thema meiden sie geflissentlich: die Zukunft ihrer Söhne Michael und Rick. Die beiden 16-Jährigen haben nämlich ein Gewaltverbrechen begangen, das ihre Zukunftsaussichten und damit ihr Leben für immer ruinieren könnte. Noch aber sind sie nicht als Täter identifiziert worden. Michaels Vater will nur das Beste für seinen Sohn – und ist bereit, dafür weit zu gehen, sehr weit. Doch auch die anderen am Tisch haben ihre eigene, geheime Agenda. Während des Essens brechen die Emotionen auf, schwelende Konflikte zwischen den Brüdern entladen sich, und auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen …

Über den Film

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur und Autor Oren Moverman adaptiert den preisgekrönten Bestseller aus den Niederlanden außerordentlich gekonnt für die große Leinwand. Mit Raffinesse und großem Sprachwitz erzählt er ein Familiendrama von bedingungsloser Liebe, Gewalt und Verrat. Angeführt von Richard Gere brilliert ein hochkarätiges Ensemble, das erst nach und nach die wahren Abgründe und Motive der Personen sichtbar macht. So wird jeder einzelne Kinobesucher ständig wieder herausgefordert, sein moralisches Urteil neu zu fällen. Ein aufwühlendes Kinoerlebnis!

Dries

Ein sehr persönliches Portrait über den Modedesigner Dries Van Noten

Kinostart: 29. Juni 2017

Fashion Designer Dries Van Noten, berühmt und verehrt für seine lebendigen Farben und Stoffe, gehört längst zu den ganz großen Namen der Mode-Welt – und das ganz ohne Werbeschaltungen, öffentliche Ausschweifungen oder ein besonders exzentrisches Erscheinungsbild. Zum ersten Mal erlaubt der flämische Mode-Künstler nun einen filmischen Einblick in die kreativen Prozesse seiner Arbeit und seine Inspirationsquellen. Ein ganzes Jahr lang begleitet Reiner Holzemer die Entstehung vier neuer Kollektionen: von der Auswahl und Gestaltung der üppigen Stoffe, deren besondere Charakteristika aufwendige Blumenstickereien und Prints sind, über die Kombination der Stücke zu raffinierten, einzigartigen Outfits, bis hin zu den sinnlichen Modeschauen, die bereits Kult bei der Pariser Fashion Week geworden sind. In sehr persönlichen und emotionalen Bildern zeigt DRIES die Ruhe, Genauigkeit und die Neugierde, mit der Dries Van Noten seine Mode kreiert, und wie er gemeinsam mit seinem langjährigen Partner auch sein Haus und seinen Garten zu einem perfekten Kunstwerk arrangiert.

Im März dieses Jahres präsentierte Dries Van Noten seine 100. Schau in der AccorHotels Arena, Paris Bercy. Ein eindrucksvolles Fashion-Ereignis, bei dem Van Noten seine Lieblingselemente vergangener Kollektionen neu interpretierte und in Szene setzte. Also ein guter Zeitpunkt um den Menschen, der hinter dem Erfolg steht, besser kennenzulernen. DRIES ist mehr als ein Fashion Porträt – sensibel und respektvoll zeigt Reiner Holzemer, der bisher besonders für seine Dokumentarfilme über Fotografen wie Walker Evans, William Eggleston, August Sander oder Juergen Teller bekannt geworden ist, den Künstler der Antwerp Six, der sich seit mehr als 25 Jahren unabhängig und frei in einer globalisierten Modewelt behauptet und eigene Maßstäbe setzt. Faszinierende Einblicke in seinen kreativen Kosmos und seine Modekollektionen inklusive. Den Soundtrack zu DRIES steuert der britische Bassist Colin Greenwood bei.

"Their Finest" - Kinostart 06.07.2017

Geschichten können Leben retten, Menschen miteinander verbinden und Hoffnung geben – dies zeigen Sam Claflin und Gemma Arterton als schlagfertige und gewitzte Drehbuchautoren in THEIR FINEST (OT) auf bezaubernde Weise. Concorde Film bringt THEIR FINEST (OT) am 6. Juli 2017 in die Kinos.

Inhalt:
London 1940. Catrin Cole (Gemma Arterton) braucht einen Job, um sich und ihren Freund, den Künstler Ellis Cole, über Wasser zu halten. Sie heuert beim „Ministerium für Information“ an. Dessen Filme sollen der Nation in Kriegszeiten wieder Mut und Hoffnung geben. Catrins Aufgabe als Drehbuchautorin ist es, einem der Skripte eine ‚weiblichere Note‘ zu verleihen. Dabei trifft sie auf den ebenso brillanten wie zynischen Drehbuchautor Tom Buckley (Sam Claflin). Und während in London die Bomben fallen, machen sich Catrin und ihr wild zusammengewürfeltes Team rund um die inzwischen ein wenig in die Jahre gekommene Schauspielerlegende Ambrose Hillard (Bill Nighy) daran, einen herzerwärmenden und zugleich ermutigenden Film zu drehen. Allerdings wird sie bald herausfinden, dass sich hinter der Kamera mindestens genauso viel an Komödie, Drama und Leidenschaft abspielt wie davor...

Geschichten können Leben retten. Lone Scherfig („Zwei an einem Tag“, „An Education“) macht sich die typisch britische Art zu Eigen, gekonnt Drama, Komödie und Romantik miteinander zu verbinden und erzählt mit feinem Humor und einem Sinn für hintergründige Dramatik eine Liebesgeschichte in schweren Zeiten. Ein schillerndes Filmteam rundum Sam Claflin („Ein ganzes halbes Jahr“, „Die Tribute von Panem-Reihe“), Gemma Arterton („James Bond 007: Ein Quantum Trost“, „Song für Marion“) und Bill Nighy („Tatsächlich…Liebe“, „Best Exotic Marigold Hotel“) versucht mit der Macht des Kinos der Nation im Zweiten Weltkrieg Mut und Zuversicht zurückzugeben. In weiteren Rollen spielen Jack Huston („Ben Hur“, „Nachtzug nach Lissabon“), Jeremy Irons („Batman vs Superman: Dawn of Justice“, „Nachtzug nach Lissabon“) und Helen McCrory („James Bond 007: Skyfall“, „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“). Produziert wurde der Film von Stephen Woolley („Carol“, „We want Sex“), Amanda Posey („An Education“, „Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten“) und Finola Dwyer („Quartett“, „A long way Down“). Als Kameramann fungierte Sebastian Blenkov („The Riot Club“, „Miss Sloane“). Die Musik kommt von Oscar®-Preisträgerin Rachel Portman („Emma“, „Die Herzogin“).

Mein neues bestes Stück

Kinostart: 15. Juni 2017

In MEIN NEUES BESTES STÜCK entdeckt Audrey Dana eines Tages plötzlich eine ganz neue überraschende Seite an sich und lernt nach und nach, wie Frau im turbulenten Alltagschaos wirklich ihren Mann stehen kann. Verwirrung, Chaos und jede Menge schräge Situationskomik sind dabei vorprogrammiert...

Zum Inhalt: Aus, Schluss, vorbei! Nach einem erbitterten Rosenkrieg mit ihrem Exmann und dem Verlust des alleinigen Sorgerechts für ihre zwei kleinen Kinder platzt der sonst so aufopferungsvollen Jeanne (Audrey Dana) endgültig der Kragen. Frustriert und abgekämpft beschließt die überforderte Mittdreißigerin, das andere Geschlecht ab sofort links liegen zu lassen und allen Männern abzuschwören. Doch eines Tages wacht sie mit einer prekären Überraschung zwischen den Beinen auf... einem Penis! So sehr einige Frauen über einen etwaigen Rollenwechsel vielleicht phantasieren mögen: Jeanne definitiv nicht!

Die französische Komödie MEIN NEUES BESTES STÜCK katapultiert den Zuschauer so absurd komisch wie spielerisch provokant mitten in die äußerst verquere Welt der chaotischen Jeanne und jongliert dabei augenzwinkernd mit Geschlechterklischees. Audrey Dana („French Women – Was Frauen wirklich wollen“) hat den aberwitzigen Rollentausch nicht nur inszeniert, mit vollem Körpereinsatz stellt sie auch die sympathische Protagonistin dar. In den weiteren Rollen sind u.a. Frankreichs Komödienstar Christian Clavier („Monsieur Claude und seine Töchter“) sowie Charakterdarsteller Éric Elmosnino („Verstehen Sie die Béliers?“) zu sehen.

Geostorm

Kinostart: 19. Oktober 2017

Nachdem eine beispiellose Serie von Naturkatastrophen die Erde bedroht hatte, kamen die Regierungschefs der Welt zusammen, um ein Netz von Satelliten zu schaffen, das das Weltklima überwacht und Sicherheit für alle garantiert. Doch nun ist etwas schiefgelaufen, und das System, das die Erde schützen sollte, greift diese an. In einem Wettlauf gegen die Zeit muss die wahre Bedrohung entdeckt werden, bevor ein weltweiter Geostorm alles ausradiert – und jeden.

Dean Devlin (Autor/Produzent von „Independence Day") gibt sein Spielfilm-Regiedebüt mit dem Suspense-Thriller „Geostorm"; die Hauptrollen übernehmen Gerard Butler („Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr", „300"), Jim Sturgess („Cloud Atlas"), Abbie Cornish („Ohne Limit"), Alexandra Maria Lara („Rush – Alles für den Sieg"), Daniel Wu („The Man with the Iron Fists", „Warcraft: The Beginning"), sowie die Oscar®-Kandidaten Ed Harris („The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit", „Apollo 13") und Andy Garcia („Der Pate III").

Butler spielt Jake, einen Wissenschaftler, der gemeinsam mit seinem Bruder Max, gespielt von Sturgess, den Fehler in der Programmierung des Satelliten finden muss. Cornish spielt die Secret-Service-Agentin Sarah Wilson, Lara die ISS-Astronautin Ute Fassbinder, die die Raumstation leitet. Wu ist als Cheng zu sehen, der in Hong Kong stationierte Leiter des Duch Boy-Programms, Garcia als US-Präsident Andrew Palma und Harris als Minister Leonard Dekkom. In weiteren Hauptrollen treten Adepero Oduye („The Big Short", „12 Years a Slave"), Amr Waked („Lucy", „Syriana"), Robert Sheehan („Chroniken der Unterwelt: City of Bones", „Der letzte Tempelritter") und Eugenio Derbez („Plötzlich Vater") auf.

Den Film nach dem Drehbuch von Dean Devlin und Paul Guyot produzierten David Ellison und Dana Goldberg von Skydance sowie Devlin selbst. Marc Roskin von Electric Entertainment und Herbert W. Gains sind die Executive Producers. Rachel Olschan von Electric Entertainment und Cliff Lanning haben koproduziert.

Zum kreativen Team gehören Kameramann Roberto Schaefer („Wenn Träume fliegen lernen", „James Bond 007: Ein Quantum Trost"), Produktionsdesigner Kirk M. Petruccelli („White House Down"), Kostümdesignerin Susan Matheson („The Big Short", „Safehouse") und Special-Effects-Supervisor Jeffrey A. Okun („Kampf der Titanen", „Der Tag, an dem die Erde stillstand")

Mädelstrip

Ab Donnerstag 22. Juni 2017

Nachdem ihr Freund sie am Abend vor ihrem gemeinsam geplanten exotischen Urlaub verlässt, überzeugt die ungestüme Träumerin Emily Middleton (Amy Schumer) ihre übervorsichtige Mutter Linda (Goldie Hawn), mit ihr ins Paradies zu reisen. Emily und Linda, beide völlig gegensätzlich, begreifen, dass das Beilegen ihrer Differenzen als Mutter und Tochter – auf unvorhersehbare und urkomische Art und Weise –  der einzige Weg ist, dem unfassbar wildem Dschungelabenteuer zu entkommen, in das sie geraten sind.

 

Amy Schumer und Goldie Hawn spielen die Hauptrollen in der neuen Abenteuer-Komödie MÄDELSTRIP, in der außerdem noch Ike Barinholtz („Bad Neighbors“), Wanda Sykes („Bad Moms“) und Joan Cusack („Die Waffen der Frauen“) zu sehen sind.

Annabelle 2

Kinostart: noch offen

Sie ist wieder da! New Line Cinema präsentiert „Annabelle 2“ unter der Regie von David F. Sandberg („Lights Out“). Der äußerst erfolgreiche Vorgänger „Annabelle“ hatte an der Kinokasse weltweit fast 257 Millionen Dollar zusammengegruselt. Die Fortsetzung wird wieder von Peter Safran und James Wan produziert, deren effektiver Partnerschaft wir bereits die „Conjuring“-Filme verdanken. In „Annabelle 2“ nehmen ein Puppenmacher und seine Frau etliche Jahre nach dem tragischen Tod ihrer kleinen Tochter Gäste auf: Die Nonne und mehrere Mädchen kommen aus einem abgeschiedenen Waisenhaus. Schon bald geraten sie ins Visier von Annabelle, der besessenen Schöpfung des Puppenmachers. Sandberg inszeniert das Drehbuch von Gary Dauberman, der bereits „Annabelle“ geschrieben hat. Die Hauptrollen spielen Stephanie Sigman („James Bond 007: Spectre“), Talitha Bateman („Die 5. Welle“), Lulu Wilson (demnächst „Ouija: Origin of Evil“, „Erlöse uns von dem Bösen“), Philippa Coulthard („The Philosophers – Wer überlebt?“), Grace Fulton („Badland“), Lou Lou Safran („The Choice – Bis zum letzten Tag“), Samara Lee („Foxcatcher“, „The Last Witch Hunter“), Tayler Buck in ihrer ersten Rolle sowie Anthony LaPaglia (TV-Serie „Without a Trace – Spurlos verschwunden“) und Miranda Otto (Showtime-Serie „Homeland“, Trilogie „Der Herr der Ringe“). Als Executive Producer sind Toby Emmerich, Richard Brener, Walter Hamada, Dave Neustadter und Hans Ritter beteiligt.  Aus seiner „Lights Out“-Crew holte Sandberg auch jetzt wieder Produktionsdesignerin Jennifer Spence, Cutter Michel Aller und Komponist Benjamin Wallfisch ins Team. Hinzu kommen Kameramann Maxime Alexandre („The Other Side of the Door“) und Kostümdesignerin Leah Butler („Paranormal Activity 3 & 4“).

Du neben mir

Kinostart: 18.05.2017

Warner Bros. Pictures und Metro-Goldwyn-Mayer Pictures präsentieren Stella Meghies romantisches Drama „Du neben mir“ nach dem Bestseller von Nicola Yoon. Was wäre, wenn du in der Außenwelt nichts anfassen könntest? Wenn du nie frische Luft atmen, nie die Wärme der Sonne auf dem Gesicht spüren … und niemals den Nachbarsjungen küssen dürftest? „Du neben mir“ ist eine Lovestory, die scheinbar keine Zukunft hat: Die clevere, neugierige und fantasievolle 18-jährige Maddy ist aufgrund ihrer Krankheit gezwungen, in ihrer hermetisch versiegelten Wohnung zu leben – doch Nachbarsjunge Olly lässt sich davon nicht abschrecken. Maddy sehnt sich verzweifelt danach, in der Außenwelt an- und aufregende Erfahrungen zu sammeln, und sie möchte endlich die Liebe erleben. Obwohl sich Maddy und Olly nur durchs Fenster sehen und über Textnachrichten verständigen können, entwickelt sich zwischen ihnen eine intensive Beziehung – was dazu führt, dass die beiden alles aufs Spiel setzen … selbst wenn sie dadurch alles verlieren sollten.
 
In „Du neben mir“ sind Amandla Stenberg („Die Tribute von Panem“) als Maddy und Nick Robinson („Jurassic World“) als Olly zu sehen. Weitere Hauptrollen spielen Ana de la Reguera („Sun Belt Express“) und Anika Noni Rose („Dreamgirls“). Meghie („Jean of the Joneses“) inszeniert das Drehbuch, verfasst von J. Mills Goodloe („Für immer Adaline“). Leslie Morgenstein und Elysa Dutton produzieren mit ihrer Firma Alloy Entertainment, Victor Ho ist als Executive Producer beteiligt. Zum kreativen Team zählen Kameramann Igor Jadue-Lillo („The Kids Are All Right“), Produktionsdesigner Charisse Cardenas („American Sniper“), Cutterin Nancy Richardson („Die Bestimmung – Insurgent“, „Die Bestimmung – Divergent“) und Kostümdesignerin Avery Plewes („Jean of the Joneses“).

Unforgattable: Tödliche Liebe

Kinostart: 27.04.2017

Warner Bros. Pictures’ dramatischer Thriller „Unforgettable: Tödliche Liebe“ ist der erste Film, den die renommierte Produzentin Denise Di Novi („Crazy, Stupid, Love.“, „Focus“) selbst inszeniert.

Katherine Heigl („27 Dresses“, „Beim ersten Mal“), Rosario Dawson (die „Sin City“-Filme) und Geoff Stults (TV-Serie „Odd Couple“) übernehmen die Hauptrollen. Bei „Unforgettable: Tödliche Liebe“ arbeiten Heigl und Di Novi erneut zusammen, nachdem sie bereits „So spielt das Leben“ gemeinsam gedreht haben.

Zu den Hauptdarstellern zählen die junge Schauspielerin Isabella Rice („True Blood“), Simon Kassianides (TV-Serie „Agents of S.H.I.E.L.D.“), Whitney Cummings („Die Trauzeugen AG“), Robert Wisdom (TV-Serie „Ballers“) sowie Film- und TV-Star Cheryl Ladd.

Produziert wird der Film von Di Novi, Alison Greenspan („Wenn ich bleibe“) und Ravi Mehta („Zwei vom alten Schlag“). Lynn Harris ist als Executive Producer an Bord. Das Drehbuch verfasste Christina Hodson.

Tessa Connover (Heigl) leidet immer noch darunter, dass ihre Ehe gescheitert ist, als ihr Ex-Mann David (Stults) sein neues Glück findet und sich mit Julia Banks (Dawson) verlobt. Damit zieht Julia nicht nur in das Haus, das Tessa und David gemeinsam bewohnt haben, sondern sie mischt sich auch ins Leben ihrer gemeinsamen Tochter Lilly (Isabella Rice) ein. Obwohl es für Julia gar nicht so leicht ist, ihre neue Rolle als Ehefrau und Stiefmutter zu definieren, ist sie dennoch davon überzeugt, den Mann ihrer Träume gefunden zu haben, weil er ihr helfen wird, ihre eigene traumatische Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch Tessas Eifersucht steigert sich bald zur Besessenheit: Sie schreckt vor nichts zurück, um Julias Traum in den ultimativen Albtraum zu verwandeln.

Zum kreativen Team gehören der mehrfach für den Oscar® nominierte Kameramann Caleb Deschanel („Der Stoff, aus dem die Helden sind“, „Der Unbeugsame“),

The House

Starttermin: 06.07.2017 

Als Scott und Kate Johansen (Will Ferrell und Amy Poehler) das für die College-Ausbildung ihrer Tochter Alex zurückgelegte Geld verlieren, bemühen sie sich fieberhaft, die Summe wiederzubeschaffen, um Alex’ Traum vom Uni-Studium doch noch zu verwirklichen. Deswegen beschließen die beiden, mithilfe ihres Nachbarn Frank (Jason Mantzoukas) im Keller ihres Hauses ein illegales Casino einzurichten.

Weitere Rollen in der Komödie „The House" übernehmen Nick Kroll („Vacation – Wir sind die Griswolds", TV-Serie „Kroll Show"), Allison Tolman (TV-Serie „Fargo"), Michaela Watkins (TV-Serie „Transparent"), Ryan Simpkins („Arcadia"), Jessie Ennis (TV-Serie „Veep – Die Vizepräsidentin" und „Better Call Saul"), Rob Huebel („Kill the Boss 2", TV-Serie „Transparent"), Cedric Yarbrough (TV-Serie „Reno 911!") und Oscar®-Kandidat Jeremy Renner („The Town – Stadt ohne Gnade", „Tödliches Kommando – The Hurt Locker", „Arrival").

Regisseur Andrew Jay Cohen gibt mit „The House" sein Spielfilmdebüt. Das Drehbuch schrieben Brendan O’Brien und Cohen, die zuvor bereits die Hit-Komödien „Bad Neighbors" und „Bad Neighbors 2" gemeinsam verfasst haben. Produziert wird „The House" von Nathan Kahane, Joe Drake, Brendan O’Brien, Andrew Jay Cohen, Jessica Elbaum, Will Ferrell und Adam McKay. Als Executive Producers sind Marc S. Fischer, Chris Henchy, Spencer Wong, Toby Emmerich, Richard Brener, Michael Disco und Bruce Berman beteiligt.

Zum kreativen Team zählen Jas Shelton („Keanu", „Jeff, der noch zu Hause lebt"), Produktionsdesigner Clayton Hartley („Anchorman – Die Legende kehrt zurück", „Wir sind die Millers"), die Cutter Evan Henke („The Interview") und Mike Sale („Central Intelligence") sowie Kostümdesigner Christopher Oroza („Hollywood Adventures"). Die Musik komponieren Andrew Feltenstein und John Nau.

Warner Brothers bringt im April die Komödie "Chips"

Kinostart: 20.04.2017

Dax Shepard („Hit and Run“, TV-Serie „Parenthood“) und Michael Peña („Der Marsianer“ – Rettet Mark Watney“) übernehmen für Warner Bros. Pictures die Hauptrollen in der Action-Komödie „CHiPs“. Shepard selbst inszeniert sein Drehbuch in Anlehnung an die beliebte TV-Serie der 1970er-Jahre, die Rick Rosner konzipiert hat. Jon Baker (Shepard) und Frank „Ponch“ Poncherello (Peña) haben sich erfolgreich bei der California Highway Patrol (CHIP) in Los Angeles beworben – aber aus ganz unterschiedlichen Gründen. Baker hat seine beste Zeit als Motorrad-Profi hinter sich und braucht einen frischen Start, um seine Ehe zu retten. Poncherello ist ein arroganter Undercover-Agent des FBI – er untersucht einen Millionenraub, der möglicherweise von CHP-Beamten ausgeführt wurde. Der unerfahrene Neuling und der abgebrühte Profi sollen ein Team bilden, doch weil sie ständig aneinandergeraten, ist es mit ihrer Partnerschaft nicht weit her. Allerdings könnten Bakers Erfahrungen im Motorradsattel und Ponchs Herkunft aus den Problemvierteln eine unschlagbare Kombination ergeben – falls sich die beiden nicht vorher gegenseitig in den Wahnsinn treiben. Weitere Hauptrollen spielen Rosa Salazar („Die Bestimmung – Insurgent“), Adam Brody („Denk wie ein Mann 2“), Kristen Bell („Veronica Mars“) und Vincent D’Onofrio („Jurassic World“). Andrew Panay („Earth to Echo – Ein Abenteuer so groß wie das Universum“, „Die Hochzeits-Crasher“) produzierte bereits Shepards Regiedebüt „Hit and Run“ – „CHIPs“ produziert er nun zusammen mit Ravi Mehta („Der Knastcoach“) für seine Firma Panay Films. Als Executive Producers sind Robert J. Dohrmann, Nate Tuck, Rick Rosner, Michael Peña und Dax Shepard beteiligt. Zu Shepards Filmteam gehören Kameramann Mitchell Amundsen („Die Unfassbaren – Now You See Me“), Produktionsdesigner Maher Ahmad („Der Knastcoach“), Cutter Dan Lebental („Ant-Man“) und Kostümdesignerin Diane Crooke (TV-Serie „Parenthood“).

Der dunkle Turm - Kinostart: 10.08.2017

Bildmaterial: © 2016 Sony Pictures Releasing GmbH

Stephen Kings DER DUNKLE TURM gehört zu den ambitioniertesten und umfangreichsten Werken eines der berühmtesten Autoren der Welt. Jetzt kommt diese Geschichte auch endlich auf die große Leinwand, worauf viele Fans schon lange sehnsüchtig gewartet haben.

Die Hauptrollen spielen Idris Elba als Roland Deschain und Matthew McConaughey als Walter O’Dim. Regie führte Nikolaj Arcel (“A Royal Affair”) nach einem Drehbuch von Akiva Goldsman & Jeff Pinkner und Anders Thomas Jensen & Nikolaj Arcel, basierend auf Kings Romanen. Die Produzenten des Films sind Akiva Goldsman, Brian Grazer, Ron Howard und Erica Huggins.

 

 

Baby Driver - Kinostart: 31.08.2017

"Baby Driver" handelt von einem jungen Fluchtwagenfahrer, der sich ganz auf den Beat seiner persönlichen Playlist verlässt, um der Beste in seinem Job zu werden. Aber nachdem er gezwungen wird, für einen Gangsterboss zu arbeiten und ein zum Scheitern verurteilter Raubüberfall sein Leben, seine Liebe und seine Freiheit gefährdet, muss er für seine Handlungen geradestehen.

Die Hauptrollen in der rasanten Actionkomödie spielen Jon Bernthal („Sicario“, „The Wolf of Wall Street“), Lily James („Stolz und Vorurteil & Zombies“, „Cinderella“), Kevin Spacey („Männer, die auf Ziegen starren“, „American Beauty“), Jon Hamm („Mad Men“, „The Town – Stadt ohne Gnade“), Ansel Elgort („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, „Die Bestimmung – Allegiant“), Jamie Foxx („Django Unchained“, „Ray“) sowie Eiza Gonzalez („Jem and the Holograms“). Der Regisseur ist Edgar Wright.

Tabaluga

 

Starttermin: 6. Dezember 2018

Sony Pictures Releasing wird die Verfilmung des Ausnahmeerfolgs TABALUGA von Peter Maffay am 6. Dezember 2018 in die Kinos bringen.

Kein Geringerer als Sven Unterwaldt, der bereits mit „7 Zwerge“ und kürzlich mit „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ bewiesen hat, dass er beste Familienunterhaltung inszeniert, führt Regie und wird das große Animationsabenteuer von Tabaluga und seinen Freunden zum Leben erwecken. Produziert wird seit Sommer 2016 in Deutschland, Kanada und China.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Peter Maffay und Tempest Film dieses Projekt mit uns zusammen realisieren. Nach über 30 Jahren Erfolgsgeschichte ist es an der  Zeit, dass TABALUGA die große Kinoleinwand erobert. Nach erfolgreichen Produktionen wie „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ und „Die Vampirschwestern 1+2“ freuen wir uns, mit TABALUGA wieder bestes Family Entertainment zu präsentieren. Dafür ist der Starttermin an Nikolaus ideal.“, sagt Martin Bachmann, Managing Director der Sony Pictures Releasing und Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion.

„Endlich ist es soweit. Ein langer Traum wird für uns alle wahr! Tabaluga und seine Freunde von Sony bringen die Geschichte von Feuer, Eis und Liebe auf die Leinwand. Damit beginnt ein neues, großes Abenteuer“, freut sich Peter Maffay.

Hidden Figures

Bildmaterial:

Start: 20.01.2017

Neil Armstrong, John Glenn, Buzz Aldrin – wer kennt nicht die Namen der Pioniere der amerikanischen Raumfahrt? Doch was ist mit Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson, den brillanten Mathematikerinnen hinter den ersten bemannten Missionen ins Weltall?

Diese drei einzigartigen afroamerikanischen Frauen sind unerkannte Heldinnen – sie waren nicht nur an einem richtungsweisenden globalen Durchbruch der Amerikaner beim Wettrennen ins All beteiligt, sondern behaupteten sich mit Brillanz und Beharrlichkeit in einer weißen und männerdominierten Gesellschaft der frühen sechziger Jahre und ebneten damit den Weg für zukünftige Generationen. Inspiriert von wahren Ereignissen erzählt der fulminante und Mut machende Film HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN die außergewöhnliche Geschichte von drei Pionierinnen im Kampf um Vorurteile am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft, sowie von Selbstbehauptung, Zusammenhalt, Freundschaft und Familie.

Der Film

HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN ist die bisher noch nicht erzählte, unglaubliche Geschichte von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn (Oscar®-Gewinnerin Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe). Eine leidenschaftliche Hommage an drei herausragende afroamerikanische Frauen, die zu Beginn der sechziger Jahre bei der NASA arbeiten und an vorderster Front an einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte beteiligt sind. Die brillanten Mathematikerinnen sind Teil jenes Teams, das dem ersten US-Astronauten John Glenn die Erdumrundung ermöglicht. Eine atemberaubende Leistung, die der amerikanischen Nation neues Selbstbewusstsein gibt, den Wettlauf ins All neu definiert und die Welt aufrüttelt. Dabei kämpft das visionäre Trio um die Überwindung der Geschlechter- und Rassengrenzen und ist eine Inspiration für kommende Generationen, an ihren großen Träumen festzuhalten.

Unterstützt von den Co-Stars Kevin Costner, Kirsten Dunst und Jim Parsons und der großartigen Musik des mehrfachen Grammy-Gewinners Pharrell Williams, präsentiert Regisseur Ted Melfi einen spannenden, gefühlvollen und äußerst unterhaltsamen Film.

Wahre Heldinnen

‚Computer in Röcken’ wurden jene Frauen genannt, die für die NASA notwendigen Berechnungen zur Raumfahrt einzig mit Stift, Papier und einfachen Rechenmaschinen leisteten, noch bevor es elektronische Computer gab.

„Diese Frauen, Katherine, Mary und Dorothy, waren hochgebildet, eine einzigartige Gruppe hart arbeitender Frauen aus der Mittelschicht, die nach Höherem strebten. Sie waren Selfmade-Frauen in einer Zeit, in der es fast unmöglich war, diesen Anspruch durchzusetzen“, so Schauspielerin Kirsten Dunst, „John Glenn hätte seine Mission nicht durchführen können ohne Katherine Johnsons brillante Berechnungen und wenn nicht alle zusammengearbeitet hätten.“

 

Vor dem legendären Flug von Friendship 7 bestand John Glenn darauf, dass Katherine Johnson persönlich die Computerberechnungen der Umlaufbahn überprüfte und verifizierte.

 

Ihre außergewöhnliche Begabung für Zahlen zeigte sich bei Katherine Johnson bereits im Kindesalter: „Ich zählte Schritte. Ich zählte die Teller, die ich abwusch. Ich wusste, wie viele Schritte es von unserem Haus zur Kirche waren“, so die heute 98-Jährige. Bereits mit 15 Jahren durfte sie die Universität besuchen. „Ich fand die Geschichte fantastisch“, kommentiert Taraji P. Henson, die Katherine Johnson im Film spielt und die Ehre hatte, sie persönlich bei der Vorbereitung auf ihre Rolle zu treffen. „Wir haben Frauen in Spielfilmen als Politikerinnen, Anwältinnen und Ärztinnen gesehen. Ich glaube aber nicht, dass ich je eine schwarze Wissenschaftlerin oder Mathematikerin gesehen habe. Deshalb dachte ich ‚Wow, was für eine großartige Gelegenheit, jungen Mädchen ein Vorbild zu präsentieren‘.“

 

Die Ausnahmemathematikerin und Pionierin der Raumfahrt wurde für ihre Beiträge zur Berechnung der Flugbahnen für die Erdumrundung und den ersten bemannten Flug zum Mond von US-Präsident Obama mit der ‚Presidential Medal of Freedom‘ ausgezeichnet.

 

Die Mieterin

Kinostart: 12.01.2017

Fluchtartig müssen Emad und Rana ihre Wohnung verlassen. Durch eine Beschädigung des Fundaments droht das Haus einzustürzen. Ein entfernter Bekannter stellt dem jungen Paar seine leerstehende Wohnung zur Verfügung, ein seltener Glücksfall in einer dicht besiedelten Stadt wie Teheran. Als Rana im Badezimmer von einem Unbekannten überrascht wird, erfahren sie, dass die Vormieterin neben persönlichen Gegenständen auch einen zweifelhaften Ruf hinterlassen hat. Rana weigert sich die Polizei einzuschalten oder auch nur über den Vorfall zu sprechen. Also macht sich Emad selbst auf die Suche nach dem Täter. Zunehmend verstrickt sich das Paar in einem Geflecht aus Scham und Schuldzuweisungen und droht schließlich daran zu zerbrechen...

Mit einem cleveren Kunstgriff verknüpft Asghar Farhadi die Handlung um Emad und Rana mit Arthur Millers berühmtem Theaterstück "Tod eines Handlungsreisenden". Er eröffnet damit eine neue Erzählstruktur und unzählige subtile Deutungsmöglichkeiten. Das heutige Teheran erscheint einem plötzlich wie das alte New York Millers.

Farhadi, der bereits mit seinem Film "Nader und Simin" 2012 als bester ausländischer Film mit dem OSCARÒ ausgezeichnet wurde und sowohl für "Nader und Simin" als auch für "Le Passé" zahlreiche internationale Preise erhielt, gilt als einer der wichtigsten Regisseure des Weltkinos. Beim diesjährigen Filmfestival in Cannes wurde DIE MIETERIN für das Beste Drehbuch geehrt, Shahab Hosseini gewann den Preis als Bester Darsteller. Bei der Deutschlandpremiere beim Filmfest München wurde der Film außerdem mit dem ARRI / OSRAM Award als Best Foreign Language Film ausgezeichnet.

Obwohl DIE MIETERIN derzeit der erfolgreichste Film im Iran ist, gab es politische Querelen um die Einreichung für den Oscar® als Bester nicht-englischsprachiger Film. Dem iranischen Regisseur wurde vorgeworfen, sein Film sei "nicht einheimisch genug". Inzwischen steht fest: Farhadi sorgt im Iran nicht nur für überfüllte Kinosäle, sondern darf sein Heimatland auch vor der Academy vertreten.

Bastards

Kinostart: 02.02.2017

Ed Helms (die „Hangover“-Filme) und Owen Wilson („Grand Budapest Hotel“, „Zoolander 2“) übernehmen für Alcon Entertainment die Hauptrollen in der Komödie „Bastards“, die Lawrence Sher (die „Hangover“-Filme) inszeniert. Damit gibt der erfahrene Kameramann sein Regiedebüt.

Helms und Wilson spielen die Brüder Peter und Kyle Reynolds, deren exzentrische Mutter (Glenn Close) sie in dem Glauben aufgezogen hat, ihr Vater sei gestorben, als sie noch klein waren. Als sich das als Lüge herausstellt, machen sie sich auf die Suche nach ihrem wahren Vater, wobei sie über ihre Mutter mehr erfahren, als ihnen lieb ist.

Oscar®-Kandidatin Glenn Close („Albert Nobbs“, „Guardians of the Galaxy“) spielt Helen, die Mutter der Zwillinge. Oscar-Preisträger J.K. Simmons („Whiplash“) und der NFL Hall of Fame Quarterback und jetzige Schauspieler Terry Bradshaw („Zum Ausziehen verführt“) sind als mögliche Väter zu sehen.

Zur Besetzung zählen auch Comedian Katt Williams, Oscar-Kandidatin June Squibb („Nebraska“), Kate Aselton (TV-Serie „The League“) und Ving Rhames (die „Mission: Impossible“-Filme).

Sher inszeniert das Drehbuch von Justin Malen („Bad Teacher 2“). Die Oscar-Kandidaten Broderick Johnson und Andrew A. Kosove („Blind Side – Die große Chance“) produzieren gemeinsam mit dem Team der Montecito Picture Company: Oscar-Kandidat Ivan Reitman („Up in the Air“), Tom Pollock („Draft Day“) und Ali Bell („Draft Day“). Als Executive Producers sind Chris Fenton und Chris Cowles beteiligt.

Zu Shers kreativem Team zählen Kameramann John Lindley („St. Vincent“) und Produktionsdesigner Stephen H. Carter (Ausstatter von „Birdman oder [Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit]“).

 

Live By Night

Kinostart: 19.01.2017

Oscar®-Gewinner Ben Affleck („Argo“) führte Regie und spielt die Hauptrolle in dem dramatischen Gangsterthriller „Live by Night“. Affleck schrieb auch das Drehbuch nach dem preisgekrönten Bestseller „In der Nacht“ von Dennis Lehane. Nach dem bejubelten Drama „Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“ ist dies die zweite Zusammenarbeit der beiden Bostoner.

„Live by Night“ spielt in den Wilden Zwanzigern, als die Prohibition den Alkoholfluss in den von Gangstern betriebenen Flüsterkneipen noch nicht ausgetrocknet hatte. Für jeden Mann mit Ehrgeiz und guten Nerven bot sich hier die Möglichkeit, zu Macht und Geld zu kommen. Joe Coughlin, der Sohn des Bostoner Police Superintendents, hat schon vor langer Zeit seiner strengen Erziehung den Rücken gekehrt, um ein Gesetzloser zu werden. Doch auch unter Kriminellen gibt es Regeln, und Joe bricht eine wichtige: Er betrügt einen mächtigen Gangsterboss und stiehlt sein Geld und seine Braut. Die heiße Affäre endet tragisch und Joe landet auf einem Pfad der Rache, des Ehrgeizes, der Liebe und des Betruges, der ihn hinaus aus Boston führt und hinein in die feucht-heiße Unterwelt der Rum-Schmuggler von Tampa.

„Live by Night“ wurde produziert von Leonardo DiCaprio („The Wolf of Wall Street“, „Auge um Auge“) und Jennifer Davisson („The Ides of March – Tage des Verrats“, „Orphan – Das Waisenkind“) für Appian Way Productions und von Ben Affleck und Jennifer Todd („Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“, „Across the Universe“) für Pearl Street Films. Chris Brigham, Dennis Lehane und Chay Carter fungieren als Executive Producers.

Neben Affleck sind Elle Fanning („Maleficent – Die dunkle Fee“), Brendan Gleeson („Im Herzen der See“ und die „Harry Potter“-Filme), Chris Messina („Argo“, Serie „The Mindy Project“), Sienna Miller („American Sniper“, „Foxcatcher“), Zoe Saldana („Guardians of the Galaxy“, „Avatar – Aufbruch nach Pandora“) und Oscar-Gewinner Chris Cooper („Adaption – Der Orchideen-Dieb“, „The Town – Stadt ohne Gnade“) in den Hauptrollen zu sehen.

Im kreativen Team arbeitet Affleck mit dem dreifachen Oscar-prämierten Kameramann Robert Richardson („John F. Kennedy – Tatort Dallas“, „Aviator“, „Hugo Cabret“), dem Oscar-nominierten Produktionsdesigner Jess Gonchor („True Grit“, „Foxcatcher“), dem Oscar-prämierten Cutter William Goldenberg („Argo“) und der Oscar-nominierten Kostümdesignerin

Jacqueline West („Der seltsame Fall des Benjamin Button“, „Argo“). Den Soundtrack komponierte Harry Gregson-Williams („Der Marsianer – Rettet Mark Watney“, „Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“).

Warner Bros. Pictures präsentiert eine Appian Way/Pearl Street Produktion: „Live by Night“ startet am 19. Januar 2017 im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany, a division of Warner Bros. Entertainment GmbH.

Collateral Beauty - Kinostart 05.01.2017

Als ein erfolgreicher New Yorker Werbemanager eine persönliche Tragödie erlebt und sich völlig aus dem Leben zurückzieht, entwickeln seine Freunde einen drastischen Plan, um zu ihm durchzudringen, bevor er alles verliert. Durch gezielte Provokationen zwingen sie ihn dazu, sich auf überraschende und zutiefst menschliche Weise mit der Wahrheit auseinanderzusetzen. In Oscar®-Preisträger David Frankels nachdenklich stimmendem Drama geht es darum, wie sich selbst im schwersten Verlust Momente von großer Schönheit offenbaren können und wie die ewigen Konstanten Liebe, Zeit und Tod untrennbar mit einem erfüllten Leben verbunden sind. Zur hochkarätigen Besetzung von „Collateral Beauty“ zählen Will Smith („Suicide Squad“, „Erschütternde Wahrheit“), Edward Norton („Birdman oder [Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit]“), Keira Knightley („The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“), Michael Peña („Der Marsianer – Rettet Mark Watney“), Naomie Harris („James Bond 007 – Spectre“) und Jacob Latimore („Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“) sowie die Oscar-Preisträgerinnen Kate Winslet („Der Vorleser“, „Steve Jobs“) und Helen Mirren („Die Queen“, „Trumbo“). David Frankel („Dear Diary“, „Marley & Ich“, „Der Teufel trägt Prada“) inszeniert das Originaldrehbuch von Allan Loeb („Wall Street: Geld schläft nicht“, „21“). Produziert wird der Film von Bard Dorros („Triple 9“), Michael Sugar (Oscar für den Besten Film „Spotlight“), Allan Loeb, Anthony Bregman („Foxcatcher“) und Kevin Frakes („John Wick“). Als Executive Producers sind Toby Emmerich, Richard Brener, Michael Disco, Michael Bederman, Peter Cron und Bruce Berman beteiligt. Zu Frankels kreativem Team gehören außerdem Kamerafrau Maryse Alberti („Creed: Rocky’s Legacy“), Produktionsdesignerin Beth Mickle („Whiskey Tango Foxtrot“), Cutter Andrew Marcus („American Ultra“) und Kostümdesignerin Leah Katznelson („How to Be Single“). Die Musik komponiert Theodore Shapiro („Trumbo“).

Loving

Filmstart: 02.02.2017

Der berührende Film LOVING erzählt die außergewöhnliche Liebesgeschichte von Richard (Joel Edgerton) und Mildred Loving (Ruth Negga). Er feiert den Mut eines Paares, dessen Leidenschaft stärker ist als das Gesetz, und das damit zu einer Inspiration für Paare auf der ganzen Welt geworden ist. Im Mai wurde LOVING, der auf einer wahren Begebenheit beruht, auf den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführt. Es sind die 50er Jahre, Richard und Mildred sind sehr ineinander verliebt. Doch Mildreds Hautfarbe macht eine Liebesbeziehung unmöglich. In den Augen der anderen Weißen gehören die beiden nicht zusammen, unabhängig von der starken Zuneigung, die sie füreinander empfinden. Eine Ehe zwischen schwarz und weiß ist in ihrer Heimat Virginia verboten, also reist das Paar in das liberalere Washington DC. Durch eine Hochzeit wollen sie allen zeigen, dass sie für immer zusammengehören, auch offiziell. Doch die Freude währt nur kurz. Nach ihrer Rückkehr werden sie für ihre Tat mit Feindseligkeit und Hass bestraft; als die Polizei sie verhaftet, stellt man sie vor die Wahl: Ein getrenntes Leben in Virginia oder ein gemeinsames Leben fern ihrer Heimat, ihrer Familien, ihrer Freunde. Für die Anerkennung ihrer Ehe, welche heute als ein Grundrecht verankert ist, mussten die beiden viele Opfer bringen. Nach neun schweren Jahren landet ihr Fall 1967 im letzten Schritt endlich vor dem obersten US-Gerichtshof…

Mother`s Day - Liebe ist kein Kinderspiel

Kinostart: 25.08.2016

Mit Jennifer Aniston, Kate Hudson, Julia Roberts, Jason Sudeikis u.a.

KURZINHALT

Was wären wir ohne die Liebe? Mal verzaubert sie uns, mal lässt sie uns verrückt spielen, mal bringt sie uns zum Lachen und dann wieder zum Weinen. Sie macht uns stark und manchmal ganz schwach, doch eigentlich tun wir alles für sie – denn ohne sie wäre alles nichts. So wie für Sandy (Jennifer Aniston), die seit Jahren von Henry (Timothy Olyphant) geschieden ist, aber irgendwie immer noch hofft, dass er zu ihr zurück findet. Wäre da nicht Henrys Neue, Tina (Shay Mitchell), die mit ihren gefühlten Anfang 20 selbst Sandys Söhne auf dumme Gedanken bringt. Oder Jesse (Kate Hudson) und Gabi (Sarah Chalke), die ihren Eltern schon seit Jahren verheimlichen, dass Jesses Mann Russell (Aasif Mandvi) Inder und Gabis Frau Max (Cameron Esposito) gar kein Mann ist. Bis die Eltern nach Jahren plötzlich vollkommen überraschend vor der Tür stehen – und durch eine kunstvolle Scharade der Schwestern endlich verstehen lernen, dass die Liebe viele verschiedene Wege gehen kann. Bradley (Jason Sudeikis) wiederum versucht, seit dem Tod seiner Frau als „Mister Mom“ bei seinen Teenie- Töchtern zu punkten – stolpert aber von einem Fettnapf in den nächsten. Auch Kristin (Britt Robertson) und Zack (Jack Whitehall) lieben sich über alles. So oft schon hat Zack um ihre Hand angehalten, doch Kristin kann ihr Ja-Wort erst geben, wenn sie ihre leibliche Mutter gefunden hat. Aus Mirandas (Julia Roberts) Leben dagegen scheint die Liebe vollkommen verschwunden. Als Jugendliche hat sie ihr Herz hoffnungslos verloren, heute verkauft sie als Star des lokalen Home-Shopping- Kanals magische Steine. Nur die Magie in ihrem eigenen Leben, die scheint sie nicht mehr zu finden. Denn genau: Was wären wir ohne die Liebe? Mal verzaubert sie uns, mal lässt sie uns verrückt spielen… und was wir aus ihr machen, das liegt allein in unserer Hand!

 

Turbulent, witzig und mit ganz viel Herz: Garry Marshall erweist sich mit Mother`s Day -  Liebe ist kein Kinderspiel einmal mehr als Altmeister der Romantic Comedy. In sechs miteinander verwobenenGeschichten erzählt auch sein neuer Film von der Liebe, von all ihren Irrungen und Wirrungenund chaotischen Folgen, die das Leben erst so lebenswert machen. Nach Pretty Woman und Die Braut, die sich nicht traut findet Garry Marshall für Mother`s Day endlich wieder mit Julia Roberts zusammen, die hier erstmals gemeinsam mit Jennifer Aniston und Kate Hudson in einem Film zu sehen ist. In weiteren Rollen spielen zudem Jason Sudeikis, Britt Robertson, Timothy Olyphant, Shay Mitchell sowie Pretty-Woman Hotelconcierge Hector Elizondo als wiederum äußerst charmanter Sidekick.

 

Mahana - der Patriarch

Kinostart: 01.09.2016

mit Temuera Morrison, Akuhata Keefe, Nancy Brunning, Jim Moriarty, Yvonne Porter, u.a. Regie: Lee Tamahori

 

In den 1960er-Jahren ist das Leben der Schafscherer an der Ostküste Neuseelands noch tief in alten Maori-Traditionen verwurzelt. Unter dem strengen Blick des Familien-Ältesten leben drei Generationen unter einem Dach. Der 14-jährige Simeon – Enkel von Tamihana Mahana – beugt sich nur widerwillig der Autorität und gibt seinem Großvater ungewohnte Widerworte. Und dann verliebt sich Simeon auch noch in die Tochter der Familie Poata, mit denen die Mahanas schon ewig im Clinch liegen. Die Fronten zwischen Großvater und Enkel verhärten sich dramatisch. Als zufällig ein altes Foto in Simeons Hände fällt, lüftet sich ein wohlgehütetes Familiengeheimnis, das alles ändert.

Basierend auf Witi Ihimaeras („Whale Rider”) autobiografischem Roman „Bulibasha: King of the Gypsies” inszeniert Lee Tamahori die epische Familiensaga MAHANA vor der atemberaubenden Landschaft Neuseelands. Mehr als zwanzig Jahre nachdem der Star-Regisseur mit „Die letzte Kriegerin“ seinen internationalen Durchbruch feierte und zu einem profilierten Hollywood-Regisseur avancierte („James Bond 007 – Stirbt an einem anderen Tag“, „Next“ mit Nicolas Cage), kehrt der Neuseeländer erstmals zu seinen Wurzeln zurück, um wieder mit dem preisgekrönten Team hinter „Die letzte Kriegerin” zu arbeiten: Hauptdarsteller Temuera Morrison („Star Wars Episode III – Die Rache der Sith), Produzentin Robin Scholes und Cutter Michael Horton („Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“). Seine  internationale Premiere feierte MAHANA im Wettbewerb (Out of Competition)der Berlinale 2016.

Lena Meyer Landrut ist die TROLLS Prinzessin Poppy

Musikstar Lena leiht der weiblichen Hauptfigur der rasanten DreamWorks-Animationskomödie TROLLS ihre Stimme! Die dreifache Echo-Gewinnerin spricht und singt die Trollprinzessin Poppy und wird auch in Kürze mit Anna Kendrick und Justin Timberlake auf dem Gelände der DreamWorks Studios in Hollywood zusammentreffen.

Das Kinodebut der weltweit beliebten und kultigen Trolls führt Lenas 'Poppy' in ein haarsträubend witziges Abenteuer, bei dem auch musikalische Einlagen nicht zu kurz kommen. Für den Soundtrack zeichnet Justin Timberlake (THE SOCIAL NETWORK, IN TIME - DEINE ZEIT LÄUFT AB, RUNNER RUNNER) verantwortlich. Der neunfache Grammy- und vierfache Emmy Award-Gewinner hat für TROLLS mehrere neue Songs geschrieben, auf die seine weltweite Fangemeinde gespannt sein darf. Timberlake und die für einen Oscar® und Tony- Award nominierte Anna Kendrick (UP IN THE AIR, PITCH PERFECT, INTO THE WOODS) sprechen in der englischen Fassung des Films die Hauptrollen. TROLLS wird am Freitag, den 21. Oktober 2016, von Twentieth Century Fox in die österreichischen Kinos gebracht.

Regisseur Mike Mitchell erzählt mit Co-Regisseur Walt Dohrn und Produzentin Gina Shay (alle drei schufen zusammen FÜR IMMER SHREK) zum ersten Mal die Geschichte der kultig geliebten Trolls mit ihren der Schwerkraft trotzenden, farbenfrohen Mähnen. Auf ihrem epischen Abenteuer voller komischer Verwicklungen, das Poppy und Branch weit über die Grenzen der ihnen bekannten Welt hinausbringt, wird ihre Stärke auf den Prüfstand gestellt und ihre wahre Größe ans Licht gebracht.

Die Trollpuppen waren eins der populärsten Spielzeuge der sechziger Jahre. In den neunziger Jahren erlebten sie ein erstes großes Revival und ihre witzigen, liebenswerten Gesichter und farbenfrohen Mähnen beflügelten erneut die Herzen und Fantasien der Fans in der ganzen Welt. Jetzt beginnt eine neue Ära - die TROLLS kommen!

Goodbye Christpher Robin

Domhnall Gleeson und Margot Robbie
spielen unter der Regie von Simon Curtis die Hauptrollen


Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Fox Searchlight Pictures gibt bekannt, dass Domhnall Gleeson (THE REVENANT, STAR WARS: DAS ERWACHEN DER MACHT) den weltberühmten Autor und Schöpfer von Winnie Puh A.A. Milne darstellen wird. An seiner Seite spielt Margot Robbie (THE WOLF OF WALL STREET) seine Frau Daphne.  Regie führt Simon Curtis (DIE FRAU IN GOLD, MY WEEK WITH MARILYN) und das Drehbuch stammt von Frank Cottrell Boyce (MILLIONS) und Simon Vaughan ("War and Peace").  Damian Jones (ABSOLUTELY FABULOUS: DER FILM, THE LADY IN THE VAN) und Steve Christian (BELLE) zeichnen für die Produktion verantwortlich. Mit GOODBYE CHRISTOPHER ROBIN führt Jones seine langjährige Zusammenarbeit und den First Look Deal mit Fox Searchlight fort.

Curtis sagt: "Ich bin sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Frank Cottrell Boyce. Gemeinsam erzählen wir die bemerkenswerte und ergreifende Geschichte der Familie, die Winnie Puh erfunden hat. Wir haben wundervolle Schauspieler engagiert, in den Hauptrollen Domhnall Gleeson und Margot Robbie, mit denen ich schon immer gerne arbeiten wollte."

David Greenbaum und Matthew Greenfield (Fox Searchlight Pictures Co-Heads der Produktion) kommentieren: "Wir sind begeistert über die erneute Partnerschaft mit Damian Jones und Steve Christian und wir können es nicht erwarten, Simon Curtis einzigartige Vision im Kino zu sehen. Mit Domhnall und Margot haben wir talentierte Schauspieler der nächsten Generation mit an Bord, und wir sind uns sicher, dass sie A.A. Milnes unglaubliche und ergreifende Lebensgeschichte mit großer Präsenz auf die Leinwand bringen werden."

GOODBYE CHRISTOPHER ROBIN gibt uns einen seltenen Einblick in die Beziehung zwischen dem beliebten Kinderautor A.A. Milne (Domhnall Gleeson) und seinem Sohn Christopher Robin, dessen Spielzeug die fantastische Welt von Winnie Puh inspirierte. Zusammen mit seiner Mutter Daphne (Margot Robbie) und seiner Nanny Olive wird Christopher Robin mit seiner ganzen Familie von dem internationalen Erfolg der Bücher überrannt; die bezaubernden Geschichten geben England nach dem Ersten Weltkrieg neue Hoffnung und Trost. Doch mit dem Blick der Welt auf Christopher Robin gerichtet, stellt sich die Frage, welchen Preis die Familie für den Erfolg zahlen muss?

The Purge - Election Year

Kinostart: 15.09.2016

 

Zwölf Stunden absolute Gesetzlosigkeit. Alle Verbrechen, inklusive Mord, sind in der alljährlichen PURGE-Nacht erlaubt. Amerika ist erneut im Ausnahmezustand: In THE PURGE: ELECTION YEAR wird der knallharte Überlebenskampf zu einem Phänomen, das inzwischen auch mordlustige Touristen aus aller Welt anzieht. Gleichzeitig plädiert eine aufstrebende Senatorin für die Abschaffung der alljährlichen Säuberung, die sich vor allem gegen die Armen und Unschuldigen richtet und gerät damit ins Visier der hochrangigen Eliten. Zwei Jahre sind vergangen, seitdem Leo Barnes (Frank Grillo) sich während der PURGE-Nacht im letzten Moment dagegen entschied, an dem Mann Rache zu üben, der Schuld am Tod seiner Tochter hatte. Es ist Wahljahr und mittlerweile arbeitet er als Sicherheitschef der Senatorin Charlie Roan (Elizabeth Mitchell). Mitten in ihrer Präsidentschaftskampagne steht die alljährliche PURGE-Nacht bevor, die ihre politischen Gegner natürlich nicht ungenutzt lassen wollen. Nach einem hinterhältigen Verrat ist die bedingungslose Jagd auf die Senatorin eröffnet und Leo hat alle Hände voll zu tun, die Senatorin aus der Schusslinie zu bringen und die Nacht zu überleben …

Die ersten beiden Filme setzten neue Maßstäbe für packende Thriller-Unterhaltung und sorgten für ein weltweites Einspiel von bisher 200 Millionen Dollar. Die Fanwelt war elektrisiert. Mit THE PURGE: ELECTION YEAR folgt nun das nächste schockierende Kapitel – kompromisslos und provokant – von Schöpfer und Regisseur des Franchise James DeMonaco.. Lemercier (Das Ende

– Assault on Precinct 13).

Passengers

Kinostart: 05.01.2017

 

Während einer Routinereise durch das All zu einem neuen Heimatplaneten, erwachen zwei Passagiere aufgrund einer Fehlfunktion ihres Raumschiffs 90 Jahre zu früh aus dem Kälteschlaf, in den sie versetzt worden sind. Jim (CHRIS PRATT) und Aurora (JENNIFER LAWRENCE) steht nun bevor, ihr gesamtes restliches Leben an Bord dieses Raumschiffs verbringen zu müssen. Umgeben von jedem nur denkbaren Luxus, fühlen sie sich stark zueinander hingezogen und verlieben sich ineinander. Doch plötzlich entdecken sie, dass sich ihr Raumschiff in großer Gefahr befindet. Das Leben von 5000 schlafenden Passagieren steht auf dem Spiel -- und nur Jim und Aurora können sie retten. 

 

Mit Chris Pratt ("Jurassic World", "Die glorreichen Sieben") und Jennifer Lawrence ("Die Tribute von Panem", "X-Men: Apocalypse") spielen zwei der derzeit erfolgreichsten und angesagtesten Schauspieler der Welt die Hauptrollen in diesem überaus spannenden Abenteuer, das auch rein visuell sehr beeindruckend ist. Michael Sheen ("Frost/Nixon") und Laurence Fishburne ("Matrix") sind in weiteren Rollen zu sehen. Regie führte Morten Tyldum ("The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben"). Als Produzenten fungieren Neal H. Moritz, Stephen Hamel, Michael Maher und Ori Marmur.

Kurzinhalt zu "Don`t Breathe"

Kinostart: 08.09.2016

 

Eine Gruppe von Freunden bricht im festen Glauben den perfekten Diebstahl zu begehen in das Haus eines wohlhabenden blinden Mannes ein. Doch sie irren sich gewaltig.

 

Die Hauptrollen in DON’T BREATHE spielen Jane Levy („Evil Dead“), Dylan Minnette („Gänsehaut“), Daniel Zovatto („It Follows“) und Stephen Lang („Avatar“). Regie führte Fede Alvarez („Evil Dead“), der zusammen mit Rodo Sayagues auch das Drehbuch zu dem Suspense Thriller schrieb. Produziert wurde der Film von Fede Alvarez, Rob Talpert und dem Regisseur der Spiderman Trilogie, Sam Raimi. Als Executive Producer agieren Nathan Kahane, Joe Drake, Erin Westerman, J.R. Young und Mathew Hart.

Mein ziemlich kleiner Freund

Kinostart: 1. September 2016

München, 10. Mai 2016. Die Liebe kennt keinen Größenunterschied, so heißt es. Doch ob dem wirklich so ist, zeigen Oscar®-Gewinner Jean Dujardin und Virginie Efira in der charmanten Komödie MEIN ZIEMLICH KLEINER FREUND.

Diane (Virginie Efira), Anwältin und Single, erhält eines Abends einen unerwarteten Anruf. Am anderen Ende der Leitung: Alexandre (Jean Dujardin), ein charmanter Architekt, der von ihrem Handy aus anruft, welches sie in einem Restaurant hat liegen lassen. Nach einer kleinen Plänkelei willigt Diane gerne in ein Treffen zur Übergabe ein. Doch die Verabredung nimmt eine so nicht erwartete Wendung. Denn als Diane im Restaurant auf Alexandre trifft, steht vor ihr: ein Winzling, gerade mal knapp 1,40 m groß! Nachdem dieser allerdings so unbeschwert mit seiner "Größe" umgeht und sie auf die verrücktesten Dates entführt, weicht bei Diane der anfängliche Schock einer großen Sympathie für diesen Mann. Und der Sympathie folgt Liebe. Dianes Umfeld jedoch reagiert konsterniert auf das ungleiche Paar. Und am Ende stellt sich die Frage: Besitzt Diane die Größe, die Skepsis der Umstehenden zu ignorieren und auf ihr Herz zu hören?

Ein kleiner Unterschied und seine großen Folgen: Mit der hinreißenden Liebeskomödie MEIN ZIEMLICH KLEINER FREUND beweist Erfolgsregisseur Laurent Tirard, dass er ein Faible für zierliche Helden hat. Denn auf den kleinen Nick aus der gleichnamigen Bestsellerverfilmung und Asterix aus "Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" folgt nun Alexandre, der es auf gerade mal 1,36 Meter bringt. Trotzdem bewältigt er seinen Alltag mit bewundernswerter Grandezza. Bis er sich in Diane verliebt, eine schöne Anwältin, die ihn um mehr als nur eine Kopflänge überragt… In den Hauptrollen dieses ungewöhnlichen Paars, das sich auf das größte Abenteuer seines Lebens einlässt, begeistern Frankreichs Kinostar und Oscar®-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist", "Monuments Men") sowie Virginie Efira, die zuletzt mit dem Arthouse-Hit "Birnenkuchen mit Lavendel" das deutsche Publikum verzauberte. Gemeinsam triumphieren sie gegen die Tücken einer Welt, die viel zu sehr in herkömmlichen Dimensionen denkt, in einer wunderbaren Komödie, die Witz, Romantik und Gefühl, nun ja, ganz groß schreibt.

Einmal Mond und zurück

Kinostart: 09.06.2016

EINMAL MOND UND ZURÜCK erzählt die Geschichte von Mike Goldwing, einem 12-jährigen Jungen, der gemeinsam mit seinen Freunden und der verrückten Hauseidechse Igor leidenschaftlich gerne surft. Und eigentlich wäre die Welt für ihn in Ordnung, gäbe es da nicht den schon lange währenden Zwist zwischen seinem Vater und seinem Großvater. Seit Jahren sprechen die beiden Astronauten nicht mehr miteinander, und so ist es Mikes sehnlichster Wunsch, die Familie endlich wieder zu versöhnen. Die Gelegenheit scheint zum Greifen nah, als die zwei für eine gemeinsame Mondmission ausgewählt werden … wäre da nicht der exzentrische Millionär Richard Carlson, der diese mit allen Mitteln zu vereiteln versucht.

Mit der Hilfe seiner Freunde, der mutigen Amy, Technikgenie Marty und seiner Hauseidechse Igor, die natürlich bei keinem Abenteuer fehlen darf, versucht Mike, den bösen Plan des mondbesessenen Millionärs Carlson zu durchkreuzen. Dessen Ziel, den Mond zu privatisieren, wollen die vier unbedingt verhindern. Als sie sich dabei zusammen mit Mikes verschrobenem Opa Frank ziemlich unerwartet in einer Rakete Richtung Mond wiederfinden, beginnt eine waghalsige Mission ins All, bei der die Freunde all ihren Mut zusammennehmen müssen, wenn sie Carlson das Handwerk legen und die Familie versöhnen wollen. Doch das ist leichter gesagt als getan ...

Der Countdown zum größten Weltraumabenteuer des Frühsommers startet jetzt! Unter der Regie von Enrique Gato („Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes!“) nimmt das farbenfrohe und rasante Animationsabenteuer EINMAL MOND UND ZURÜCK große und kleine Astronauten mit auf eine fantastische Reise ins Weltall. Der Film von den Machern des Sensationserfolgs „Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes!“ ist der erste spanische Animationsfilm, der weltweit im Verleih eines Hollywood-Studios vertrieben wird.

Smaragdgrün

Neuer Kinostart am 7. Juli 2016 !!

 

München, 29. April 2016 – MitSMARAGDGRÜN, dem mit Spannung erwarteten Finale von RUBINROT und SAPHIRBLAU, erlebt die „Edelstein“-Trilogie ihren Höhepunkt und zugleich ihren Abschied.

Zum Inhalt des Films:Gwendolyn (Maria Ehrich) ist am Boden zerstört. War Gideons (Jannis Niewöhner) Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Grafen von Saint Germain (Peter Simonischek), in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwens Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann...

Die  Bücher der Fantasy-Reihe haben sich weltweit über drei Millionen Mal verkauft und sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden. „Smaragdgrün“ erreichte in Deutschland auf Anhieb Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste und hielt sich dort 89 Wochen. Die Regie bei SMARAGDGRÜN übernahmen – wie schon bei den Vorgängern – Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde.

Als Darsteller kehren zurück: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Peter Simonischek, Josefine Preuß, Kostja Ullmann, Laura Berlin, Florian Bartholomäi, Johannes von Matuschka, Katharina Thalbach, Johannes Silberschneider, Lion Wasczyk, Jennifer Lotsi, Rolf Kanies, Butz Buse und Justine del Corte sowie Rufus Beck als Stimme von Xemerius. In neuen Rollen sind Emilia Schüle, Timur Isik und Chris Tall zu sehen.

ANTONIO, IHM SCHMECKT’S NICHT!

Kinostart: 25.08.2016

Regie-Sven Unterwaldt

 

BESETZUNG

 

Jan  - Christian Ulmen

Sara - Mina Tander

Antonio - Alessandro Bressanello

Ursula - Maren Kroymann

Eberhard - Peter Prager

 

KURZINHALT

 

Die schwangere Sara und ihr Mann Jan sind voller Vorfreude auf ihre Familien-freien Flitterwochen in New York. Allerdings hat Schwiegervater Antonio ganz andere Pläne und schließt sich kurzerhand dem jungen Paar an, was sowohl die Beziehung zwischen Antonio und Jan, besonders aber die Beziehung des frisch verheirateten Paares in dieser turbulenten Kinokomödie auf eine harte Probe stellt …

 

ANTONIO IHM SCHMECKT’S NICHT! ist die Fortsetzung des im Jahre 2009 erschienen Kinofilms Maria, ihm schmeckt’s nicht!

 

Dass Familie Geschmackssache ist, musste Jan (Christian Ulmen) bereits im urkomischen ersten Teil leidvoll erfahren. Der innereuropäische Kulturschock, den er sich durch seine Ehe mit Sara (Mina Tander) eingehandelt hat, wird im Sequel rapide globalisiert: Wenn ein überzeugter Italiener mit deutschem Schwiegersohn den Big Apple aufmischt und sich dabei an seinen paar Brocken Englisch verschluckt, dann bedarf es mehr als erlesene Rezepte, um Gaumen, Mägen und entfesselte Seelen zu besänftigen

 

Gedreht wurde bis zum 5. Juni in Nordrhein-Westfalen (unter anderem in Köln und Düsseldorf) sowie in New York.

 

Assassin`s Creed

Kinostart: 5. Januar 2017

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.

 

Die Hauptrollen in ASSASSIN'S CREED übernehmen der Oscar®-Nominierte Michael Fassbender (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit, 12 Years a Slave) und Oscar®-Preisträgerin Marion Cotillard (The Dark Knight Rises, La Vie en Rose). Justin Kurzel (Snowtown, Macbeth) führt Regie. Der Film wird produziert von New Regency, Ubisoft Motion Pictures, DMC Films und Kennedy/Marshall, kofinanziert von RatPac Entertainment und Alpha Pictures und von 20th Century Fox in die Kinos gebracht.