News News News....

23. Nov, 2017

Sa, 13.1.2018 um 18.00 Uhr:

Premiere des 25 minütigen Kurzfilms „MERK|WÜRDIG“ in Anwesenheit des Linzer Filmteams im Hollywood Megaplex PlusCity

Margarethe kann sich nicht mehr alles merken. Was ist passiert, dass sie nicht zu Hause ist? Warum ist Robert so seltsam? Diana fragt sich ob das hier Margarete würdig ist. So hat sie sich die Begegnung nicht vorgestellt. Und ist es überhaupt wichtig für Margarethe, wenn sie es bald nicht mehr weiß?

Im neuen Film der Linzer Krmpf Krmpf Studios tritt der Zuseher in die Welt einer dementen Frau und der Menschen um sie herum. Zwei sehr unterschiedliche Frauen finden zueinander und innere Konflikte treten zu Tage mit denen sie versuchen umzugehen.

Merk|würdig ist nicht nur die Premiere eines Filmes, sondern auch die erstmalige öffentliche Nutzung der neuen Projektionstechnik „Stereonarrativität“ die die Krmpf Krmpf Studios bei der Ars Electronica 2017 vorgestellt haben. Thema und Film wurden gemeinsam mit dieser weltweit einzigartigen Technik über einen Zeitraum von vier Jahren entwickelt um dem Zuseher ein nie dagewesenes Filmerlebnis bieten zu können. Als Teil des Events gewährt das Team hinter dem Projekt direkt im Anschluss an den Film Einblicke in den Entstehungsprozess.

 

15. Nov, 2017

 

Bildmaterial: © 2000-2017 PROKINO Filmverleih GmbH

Oscar®-Gewinner Alicia Vikander, Christoph Waltz und
Judi Dench in einem Filmspektakel vor historischer Kulisse und in großartiger Ausstattung.

Ab 22. Dezember 2017 auf DVD und Blu-ray sowie als VoD erhältlich

Zum neuen Starttermin am 22. Dezember veröffentlicht PROKINO Home Entertainment die starbesetzte Verfilmung des Historienromans TULPENFIEBER auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand. Dafür konnte PROKINO im Rahmen einer groß angelegten Marketingkampagne eine Vielzahl an Partnern gewinnen. Der Home Entertainment-Start wird durch eine große TV-Kampagne mit Spots auf VOX und SKY beworben. Darüber hinaus konnten landesweite Werbe- und POS-Kooperationen wie mit der Restaurantkette Vapiano und ihren 76 Filialen deutschlandweit realisiert werden. Im Print-Bereich wurde mit der MADAME ein zielgruppenrelevantes Magazin als Medienpartner gewonnen. Darüber hinaus sorgen eine umfangreiche Anzeigenkampagne sowie zahlreiche Aboprämien und Gewinnspielkooperationen in auflagenstarken Zielgruppen-Medien (u.a. in BUCH AKTUELL, FREUNDIN, STERN, NATIONAL GEOGRAPHIC, LAVIVA, BLU-RAY MAGAZIN, TV FÜR MICH) sowie eine Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag, bei dem Deborah Moggachs Romanvorlage zu TULPENFIEBER erschienen ist, für Aufmerksamkeit.

15. Nov, 2017

Bildmaterial: © Warner

Wie es derzeit aussieht, wird Gal Gadot etwas früher als geplant wieder in`s knappe „Wonder Woman“ Outfit springen. Ab dieser Woche noch frisch in „Justice League“, sind die Vorbereitungen für „Wonder Woman 2“ (Titel noch offen) in vollem Gange.

Ursprünglich sollte der vierte Kinoauftritt der Amazone im Dezember 2019 stattfinden, was sich aber nun um über einen ganzen Monat vorverlegt hat. Der 1. November soll es nun sein.

Der Grund für den neuen Starttermin dürfte auf der Hand liegen, da vor kurzem wurde der Termin von „Star Wars – Episode IX“ von Mai 2019 auf Dezember, eine Woche nach dem „Wonder Woman 2“ Start, verlegt. Dass sich kein Konkurrent mit einer „Star Wars“ Episode matchen will und sich diese Tatsache sehr wahrscheinlich auf die Besucherzahlen von „Wonder Woman“ ausgewirkt hätte, dürfte der Ausschlag für den früheren Termin  gewesen sein. Am 1. November ist derzeit noch kein Blockbuster dieser Größenordnung geplant, mal abgesehen vom 25. „James Bond“ Abenteuer, welches eine Woche nach der Comicverfilmung in die Kinos kommt.

Neben der Hauptdarstellerin Gal Gadot ist auch Erfolgsregisseurin Patty Jenkins wieder mit von der Partie die ja, nach Meldungen der letzten Zeit, einen der lukrativsten Deals mit Warner fixierte, den je eine Hollywood Regisseurin abgeschlossen hat. Das Drehbuch ist gerade in Arbeit und wird von Jenkins selbst in Zusammenarbeit mit DC Chef Geoff Johns und dem Autor Dave Callaham verfasst.

7. Nov, 2017

Bildquelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/M/MV5BMTY5MDQ5NzQyN15BMl5BanBnXkFtZTgwMjI4MTgwMDI@._V1._SX333_SY500_.jpg

Langsam aber sicher wächst der Cast für „Shazam!“ zu einem großen Ganzen heran. Warner Brothers und DC präsentierten nun den Darsteller Asher Angel für die Rolle des jungen Billy Batsons. Der breiteren Masse von jüngeren Zuschauern dürfte Asher Angel aus der Disney Serie „Andi Mack“ bekannt sein, in der er den Jonah Beck spielt.

Billy Batson ist ein Waisenjunge, der sich mittels Zauberkräften – durch das Aussprechen des Wortes Shazam – in einen Superhelden verwandeln kann. Als solcher verfügt er über große Kräfte wie Weisheit, Schnelligkeit, Körperkraft und die Fähigkeit zu fliegen.

Die Schöpfer der Figur Bill Parker und C. C. Beck hatten „Shazam!“ 1939 zuerst unter dem Namen „Captain Marvel“ geführt, den Titel aber aus Überschneidungsgründen zur Konkurrenz Ende der 40er Jahre geändert. Nebst den Comics wurden auch Hörspiele, Filme und Serien des Helden produziert.

Den ausgewachsenen Helden des Films wird Zachary Levi („Heroes“) darstellen. Für die Rolle  Antagonisten Doctor Sivanas steht Warner noch in Verhandlungen mit dem „Kingsman“ Darsteller Mark Strong.

Das Drehbuch stammt aus der Feder von „Earth to Echo“ Autor Henry Gayden und die Regie wird „Annabelle 2“ Regisseur David F. Sandberg führen. Wann der Streifen in unsere Kinos kommt ist noch offen, jedoch werden die Dreharbeiten demnächst beginnen.

2. Nov, 2017

Bildmaterial: Nils Dickman (Stellan Skarsgård) will den Tod seines Sohnes rächen - koste es, was es wolle.
Copyright: ZDF/Carl Christian Raabe

Im bitterbösen norwegischen Krimi "Einer nach dem anderen", der am Montag, 6. November 2017, 22.15 Uhr, als Free-TV-Premiere im "Montagskino" des ZDF zu sehen ist, startet ein Vater nach dem Mord an seinem Sohn einen wahnwitzigen Rachefeldzug. In Hans Petter Molands Groteske manövrieren sich die skurrilen Charaktere in eine bizarre Situation nach der anderen. Neben Stellan Skarsgård als Racheengel sind Bruno Ganz als Pate der serbischen Mafia und Pål Sverre Valheim Hagen als Gangsterboss zu sehen.

Jeden Tag nimmt Nils Dickman (Stellan Skarsgård) hochmotiviert die Arbeit mit seinem Schneepflug auf und schaufelt die Straßen frei. Für diese verantwortungsvolle Tätigkeit wird er sogar zum Bürger des Jahres gewählt. Da wird die Leiche von Nils' Sohn gefunden. Schnell wird klar, dass der gewaltsame Tod die Folge einer Verwechslung seitens der Mafia war. Vorzeigebürger Nils wird zum ruhelosen Racheengel: Um jeden Preis will er die Hintergründe des Verbrechens aufklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Doch dieses Vorhaben wird zusätzlich erschwert, als der lokale Gangsterboss Ole Forsby (Pål Sverre Valheim Hagen), genannt "Der Graf", und "Papa" (Bruno Ganz), der Pate der serbischen Mafia, einen Drogenkrieg ausfechten. Schon bald färbt sich der Schnee in der skandinavischen Provinz blutrot.