23. Aug, 2016

Ben Hur floppt an den US Kinokassen - leider

Bildmaterial: © Paramount Pictures

Die groß beworbene Neuverfilmung unter der Regie von Timur Bekmambetov („Abraham Lincoln – Vampirjäger“) und Newcomer Hauptdarsteller Jack Huston als Juda Ben Hur, kann sich bei den Kritikern nicht durchsetzen. In den USA läuft das Remake eines der größten Stücke Filmgeschichte äußerst schleppend und spielt am Startwochenende nur müde 11 Millionen Dollar ein.

So mag man ein Gegner davon sein, einen Film nur durch seine Einnahmen zu beurteilen, was ja ein Hauptproblem der modernen Filmemacherei ist, war es in diesem Fall doch leider etwas absehbar. Als bekannt wurde, dass der Film nur 2 Stunden Spielzeit auf die Leinwand bringt, war zu erwarten, dass die Klasse und das Niveau vom Vorgänger mit Charlton Heston nicht wiederholen kann. CGI Effekte sind eben nicht alles und in diesem Fall hätte man sich wohl eher auf das Drehbuch konzentrieren sollen, anstatt die Handlung eines 3,5 h Filmes auf 2 Stunden zu komprimieren und sich darauf zu verlegen gewaltige Bilder zu produzieren. Auch die Unterstützung von Morgan Freeman kann hier wohl nicht aus der Misere helfen.

Wer das Projekt trotzdem unterstützen und sich selbst von der Qualtät des Films überzeugen will, kann das ab dem 01.09.2016 tun, da startet „Ben Hur“ in unseren Kinos.

TIPP FÜR DIE OBERÖSTERREICHER:

Es können schon Tickets für die Mega Movie Night im Hollywood Megaplex Pasching gekauft werden – hier der Link dazu:

http://www.megaplex.at/film/ben-hur