25. Aug, 2016

Neue Probleme beim "Gambit" Film

Bildmaterial: By This is a portrait of Gambit by Chris Bachalo, owned by Marvel Comics., Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=12067631

Nach einem ohnehin schon schleppenden Produktionsbeginn und mehrfacher Terminverschiebung, zieht sich der rote Faden beim Marvel Projekt weiter. Der eigentlich schon fix eingeplante Regisseur Doug Liman („Edge of Tomorrow“) verlässt den Film mit Channing Tatum in der Hauptrolle.

Die Fachblätter „Variety“ und „The Hollywood Reporter“ berufen sich bei diesen Meldungen auf Insidertips, von denen auch berichtet wurde, dass sich Studio und Regisseur einvernehmlich voneinader getrennt hätten. Marvel hält jedoch weiterhin daran fest, die Produktion im Jänner 2017 zu beginnen.

Es dürfte einen speziellen Grund gehabt haben, dass Liman sich von „Gambit“ verabschiedete, denn Gerüchten zufolge wird er für DC nun an der Verfilmung von „Dark Universe“ (Justice League Dark) arbeiten – so von „Variety“ berichtet.

In „Dark Universe“ arbeiten die Charaktere John Constantine, Swamp Thing, Zatanna, Etrigen und Deadman zusammen um sich dem Bösen zu stellen. Schon Ende 2015 gab es hierzu Gespräche bzgl. der Besetzung u.a. mit Ewan McGregor, Colin Farrell und Monica Belucci. Terminlich ist jedoch noch nichts fixiert.