12. Okt, 2016

Boyd Holbrook soll Benicio del Toro in "The Predator" ersetzen

Bildmaterial: By Larry Richman - https://www.flickr.com/photos/larry-411/8424294779, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37335964

Der charismatische „Narcos“ Star wird aller Voraussicht nach, den Ersatz für den ursprünglich geplanten Benicio del Toro stellen. De Toro hatte, wie berichtet, schon länger mit Cent Fox verhandelt, um seinen Terminkalender irgendwie an den des kommenden „The Predator“ anzupassen. Laut „The Hollywood Reporter“ ist dies aber nun endgültig auf Eis gelegt worden.

Cent Fox fackelt nicht lange und steht in Verhandlungen mit Holbrook, welcher der breiteren Masse als DEA Agent in der Netflix Serie „Narcos“ bekannt sein dürfte und bot ihm die Hauptrolle im neuesten Film des „Predator“ Franchise an. Holbrook ist natürlich noch lange kein Benicio del Toro, dass dürften sich auch die Verantwortlichen des Studios gedacht haben, denn es sollen einige prominente Namen auf der Liste der Nebenrollen auftauchen. Spezifizierte Angaben dazu werden sicher demnächst folgen, da der Drehbeginn, welcher schon diesen Herbst stattfinden hätte sollen, näher rückt und der Erscheinungstermin mit 08.02.2018 sonst knapp wird.

Wie sich das Projekt gestalten wird, bleibt spannend, da Produzent John David ja immer wieder dazu neigte zu verlautbaren, welch tolle und frische Herangehensweise das geniale Drehbuch beschreite. Wie schon bekannt schrieb das Skript, Ex Original „Predator“ Darsteller Shane Black, der bei dem Projekt auch Regie führen wird.

Ob „Dutch“ aus dem Original – gespielt von Arnold Schwarzenegger – dabei sein wird, ist noch nicht beschlossene Sache. Shane Black deutete dies nur einmal an und hat sich nachweislich auch mit der „steirischen Eiche“ getroffen, wobei er immer wieder bekräftigte, dass es sich in keinster Weise um ein herkömmliches Remake handelt. So wird die Handlung 25 Jahre nach dem Original angesiedelt sein und somit wahrscheinlich eher ein Sequel darstellen. Aber wie auch immer, Freude wird es allemal machen und es darf gehofft werden, dass die Fans des Franchise ordentlich bedient werden. Besser als die „Alien vs  Predator“ Filme kann es ja nur werden.