2. Nov, 2017

"Einer nach dem anderen" als Free-TV-Premiere im ZDF

Bildmaterial: Nils Dickman (Stellan Skarsgård) will den Tod seines Sohnes rächen - koste es, was es wolle.
Copyright: ZDF/Carl Christian Raabe

Im bitterbösen norwegischen Krimi "Einer nach dem anderen", der am Montag, 6. November 2017, 22.15 Uhr, als Free-TV-Premiere im "Montagskino" des ZDF zu sehen ist, startet ein Vater nach dem Mord an seinem Sohn einen wahnwitzigen Rachefeldzug. In Hans Petter Molands Groteske manövrieren sich die skurrilen Charaktere in eine bizarre Situation nach der anderen. Neben Stellan Skarsgård als Racheengel sind Bruno Ganz als Pate der serbischen Mafia und Pål Sverre Valheim Hagen als Gangsterboss zu sehen.

Jeden Tag nimmt Nils Dickman (Stellan Skarsgård) hochmotiviert die Arbeit mit seinem Schneepflug auf und schaufelt die Straßen frei. Für diese verantwortungsvolle Tätigkeit wird er sogar zum Bürger des Jahres gewählt. Da wird die Leiche von Nils' Sohn gefunden. Schnell wird klar, dass der gewaltsame Tod die Folge einer Verwechslung seitens der Mafia war. Vorzeigebürger Nils wird zum ruhelosen Racheengel: Um jeden Preis will er die Hintergründe des Verbrechens aufklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Doch dieses Vorhaben wird zusätzlich erschwert, als der lokale Gangsterboss Ole Forsby (Pål Sverre Valheim Hagen), genannt "Der Graf", und "Papa" (Bruno Ganz), der Pate der serbischen Mafia, einen Drogenkrieg ausfechten. Schon bald färbt sich der Schnee in der skandinavischen Provinz blutrot.