11. Okt, 2016

Eastwood dreht Adaption von "Impossible Odds"

Bildmaterial: Von gdcgraphics, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14720131

Ein wahrer Meister des gepflegten Films – Clint Eastwood – macht sich gerade daran, das Buch „Impossible Odds“ von Jessica Buchanan zu adaptieren. Die Dame wurde 2011 in Somalia von Piraten entführt und nach 3 Monaten Geiselhaft befreit.

Der aktuelle Streifen des Urgesteins im amerikanischen Filmgeschäft – „Sully“ mit Tom Hanks – wird schon hoch gelobt, aber Eastwood ist schon wieder fleißig am werkeln für sein nächstes Projekt.

Die Memoiren der Jessica Buchanan werden einmal mehr vom Drehbuchautor Brian Helgeland für den Film adaptiert, der mit Eastwood schon für „Blood Work“ und „Mystic River“ zusammen gearbeitet hat. Das Originalbuch schrieb neben der gefangen gehaltenen Jessica, ihr Ehemann Eric Landemalm und Athony Flacco. Die Amerikanerin war damals mit einem dänischen Kollegen in Somalia um Minen zu entschärfen, wobei sie 3 Monate lang in Gefangenschaft von Piraten gerieten. Die Befreiung wurde schlussendlich durch US Navy Seals durchgeführt.

2013 gab es schon Pläne den Stoff in die Kinos zu bringen, aber letztlich zog sich das Projekt dahin, bis es nun bei Clint Eastwood landete. Ob dieser seinen schon mehrfachen Erfolg von zum Beispiel „American Sniper“, „Jersey Boys“ oder „J. Edgar“, welche ebenfalls auf realen Ereignissen beruhen, wiederholen kann, bleibt abzuwarten.