27. Okt, 2016

Gerald "Banning" Butler ist zum dritten Mal "Fallen"....

Bildmaterial: By Source (WP:NFCC#4), Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=44205040

Es wird wieder schön patriotisch. Nach den beiden Actionfilmen unter US Flagge – „Olympus has fallen“ und London has fallen“ – wird Agent Banning alias Gerald Butler für den dritten Teil „Angel has fallen“ zurückkehren.

Nach zweimaliger Rettung des US Präsidenten vor Terroristen aus aller Welt, bei denen Banning und seine Gegner eine Spur der Verwüstung durchs Weiße Haus und London gezogen haben, lieferten die zwei Teile zwar nicht gerade überirdische Einspielergebnisse, aber blieben dennoch solide. Bei einem Gesamtbudget von 130 Millionen Dollar standen den zwei Filmen Ergebnisse von 350 Millionen gegenüber. Dennoch berichtete die Plattform „Deadline“ dass sich Mike Banning ein weiteres Mal in den Kampf wirft und auch Hauptdarsteller Gerald Butler wieder mit an Bord sein wird.

Die Dreharbeiten zu dem Projekt sollen im Frühjahr 2017 beginnen und sollten somit einen etwaigen Starttermin bis Mitte 2018 möglich machen.

Zum Plot:

Es bleibt beim altbewährten Rezept. Wieder einmal konzentrieren sich die bösen Jungs auf die Amerikaner, jedoch wird es diesmal nicht der US Präsident sein der zur Zielscheibe wird, sondern Mike Banning selbst. Zimperlich sind die Terroristen in den „Fallen“ Filmen nicht wie wir wissen und so ergibt es sich, dass sich alles und jeder der sich in Bannings Nähe und ganz Washington D. C. befindet, in Gefahr schwebt – natürlich auch der Präsident. Somit wären die Fronten wieder klar aufgestellt. Laut den US Medien bezieht sich das „Angel“ im Titel auf den Codenamen der Air Force One.

Regisseur hat das Projekt noch keinen, jedoch ist schon fix, dass die beiden Autoren Creighton Rothenberger und Katrin Benedict wieder das Drehbuch liefern werden.