6. Mrz, 2017

"Valiant Comic Universe" wieder auf Kurs - "Bloodshot" hat neuen Regisseur

Bildmaterial: By Source (WP:NFCC#4), Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=39972627

"Valiant Entertainment "und Sony Pictures haben einen neuen Regisseur für das geplante „Bloodshot“ Projekt gefunden, dies wurde auf der Emerald City Comic Con bekannt gegeben. Dave Wilson ist der Mann, der „Bloodshot“ in Szene setzten soll. Wilson war bisher Experte für visuelle Effekte für Games wie z. b. „Bioshock Infinite“, „Mass Effect 2“ und „Halo 2“. Das Drehbuch dafür stammt aus der Feder Eric Heisserer („Arrival“).

Die Valiant Superhelden Verfilmungen uwrden schon vor über 2 Jahren von Sony verkündet und sollten eine Welt bilden, ähnlich dem „Marvel Cinematic Universe“. Das erste Projekt soll sich eben dem Charakter der Comicfigur „Bloodshot“ widmen und eigentlich von den beiden „John Wick“ Regisseuren David Leitch und Chad Stahelski in Szene gesetzt werden. Diese stehen aber nicht mehr zur Verfügung, da Leitch die Leitung bei „Deadpool 2“ übernommen hat und Stahelski, wie kürzlich berichtet, sich dem Reboot des „Highlander“ Franchise widmet.

Zum Plot:

Der Soldat Angelo Mortalli stirbt im Einsatz und wird mittels High Tech Rafinessen wieder zum Leben erweckt. Er trägt fortan den verheißungsvollen Namen Bloodshot und besitzt Feinheiten wie Selbstheilungskräfte, übermenschliche Kräfte und die Fähigkeit Technologie zu beeinflussen. Als er aber dahinter kommt, dass sein Erinnerungsvermögen zugunsten einer Regierungsorganisation manipuliert wurde, schwört er blutige Rache…

Die „Valiant Comics“ erlebten ihre Gründung Anfang der 90er Jahre und war hinter Marvel und DC sogar der drittgrößte Comicverlag der USA. Zu Beginn setzte man auf Lizenzcomics von Nintendo und WWF Wrestling. Da sich dieses Konzept aber nicht durchsetzte, erschuf man das Universe um „Bloodshot“, Archer und Armstrong“ und „Harbinger“ und „X-O Manowar“.

Laut US Medien will Sony den „Bloodshot“ Film inkl. Einer Fortsetzung, um sich dann zwei weiteren „Harbinger“ Filmen zu widmen. Das Crossover soll dann „Harbinger Wars“ heißen und sich an den neueren Comics seit der Auferstehung nach dem Konkurs von „Valiant“ orientieren.