7. Mrz, 2017

Ridley Scott plant schon weit über die "Alien - Covenant" Fortsetzung hinaus

Bildmaterial: © 2017 Twentieth Century Fox

Beinahe 5 Jahre ist es her, seitdem wir mit der Crew der damaligen „Prometheus“ auf die Reise gehen durften. Nun steht im kommenden Mai der Start der „Covenant“ an, klärt das Schicksal der „Prometheus“ und bewegt sich ein Stück weiter in Richtung der „Alien“ Handlung.

In einem Interview gegenüber dem Sydney Morning Herald erklärte nun Regisseur und Autor Ridley Scott, dass er die Fortsetzung zu „Covenant“ eher bringen möchte als beim letzten mal -  und das auch kann, so Scott:

"Du solltest immer einen gewissen Erfolg erwarten und auch darauf vorbereitet sein. Du willst nicht erneut eine zweijährige Lücke, daher bin ich bereit und könnte nächstes Jahr weitermachen."

Da das besagte Interview schon 2016 stattfand und demnach der Entwurf der Fortsetzung schon weiter fortgeschritten sein dürfte, könnten wohl die Dreharbeiten hierzu noch 2017 beginnen. Weiters erläuterte er kurz das Vorhaben, mehrere Teile zum Thema bringen zu wollen, wobei „Prometheus“ nur den Auftakt zu den ursprünglich geplanten 4 Filmen darstellte. Ganz fix ist dies jedoch nicht, denn der Meister dürfte noch weit mehr in der Hinterhand haben:

"Wenn es wirklich ein Franchise werden soll, kann ich die Zahl auf sechs weitere Filme erhöhen. Ich werde die Sache selbst nicht wieder vorzeitig beenden. Keine Chance."

Sollte es also nach dem Willen von Ridley Scott gehen, werden uns noch einige Kinobesuche des Xenomorphs bevorstehen. Aber what else – es dürften wohl wie immer die Einspielergebnisse des am 18. Mai startenden „Alien – Covenant“ den Indikator für weitere Teile festlegen.