3. Mai, 2017

"Mein linker Fuss" Regisseur Jim Sheridan verfilmt Gefängnisdrama mit Dornan, Murphy und Brosnan

Bildmaterial: Von Colman Huge in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20279419

Der sechsmalig für den Oscar nominierte Regisseur von „Mein linker Fuss“ – Jim Sheridan – übernimmt einmal mehr den Chefsessel einer irischen Produktion. Für den Thriller „H-Block“ hat der Regisseur bereits einige hochkarätige Darsteller im Sack. Unter anderem das „Operation Athropoid“ Duo Jamie Dornan und Cillian Murphy und auch Ex- Bond Pierce Brosnan ist mit von der Partie.

Laut den Berichten des Magazins Deadline werden Dornan und Murphy zwei Sträflinge spielen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, aus Pierce Brosnans Knast auszubrechen. Hintergrund des Plots geht es um die wahren Ereignisse von 1983, als der Gefängnisausbruch von 38 IRA Mitgliedern als „Maze Prison Escape“ in die irische Kriminalgeschichte einging. Das zentrale Gefängnis stellt das zu dieser Zeit am meisten gefürchtete Zuchthaus in Irland dar. Dreimal schon konnte Regisseur Sheridan mit irischer Geschichte einen Hit landen. So stand Daniel Day Lewis für in „Im Namen des Vaters“  - ebenfalls ein IRA Drama – und in „Der Boxer“ für ihn vor der Kamera und der Film „In America“ handelte von irischen Auswanderern in die USA.

Cillian Murphy mimt in „H-Block“ den Kopf der Truppe und Jamie Dornan den Denker und Planer. Wie auch schon in „Die Verurteilten“ stellt den eigentlichen Bösewicht des Films der Gefängniswärter dar, gespielt von Pierce Brosnan. Der erste Drehbuchentwurf von Tony Devilin und Gavin McClosky ist fertig und derzeit arbeiten Regisseur Sheridan und Nic Sheff („tote Mädchen lügen nicht“) an der Überarbeitung. Die Finanzierung, die mit einer solchen Besetzungsliste kein Problem darstellen sollte, soll bei den Filmfestspielen in Cannes fixiert werden.